• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Markt
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Events
  • Tickets
  • nordbuzz
  • FuPa
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Wirtschaft

Selbsthilfe-Verein sucht neue Ideen

29.08.2013

Sandkrug Zum ersten Mal seit langer Zeit fand eine Mitgliederversammlung des Elternselbsthilfe-Vereins Hatten nicht im Kindergarten am Sommerweg sondern im Hotel Ripken statt. Gleichzeitig endete am Montagabend auch eine Ära in der Geschichte des Vereins, der sich mit dem einstimmigen Votum aller Eltern und Mitglieder von der Trägerschaft des Kindergartens am Sommerweg verabschiedet hat.

Der Kindergarten war mehr als zwei Jahrzehnte in Trägerschaft des Elternselbsthilfe-Vereins von vielen Eltern der Gemeinde mit außergewöhnlichem Engagement geführt worden und für viele Eltern wie auch Kinder, die mittlerweile zum Teil schon erwachsen sind, in bleibender Erinnerung.

Der Kindergarten wird, wie berichtet, in der Trägerschaft der Gemeinde Hatten weitergeführt. Die jetzigen Eltern wollen einige Aktivitäten aus dem pädagogischen Konzept des Elternselbsthilfe-Vereins, wie den Englischunterricht, weiterführen und haben aus diesem Grunde den Förderverein „Elternverein Kindergarten Sommerweg“ gegründet. Hierfür hat der Elternselbsthilfe-Verein dem Förderverein ein großzügiges Startkapital mit auf den Weg gegeben. Der Vorstand mit Miriam Koch, Maren Nieper und Saskia Liers, der für ein Jahr diesen Weg begleitet hat, ist zurückgetreten, um den Weg für neue Ideen im Verein freizumachen.

Als neuer Vorstand für die Zukunft wurden Nicole Ostendorf, Marianne Ansorge und Sabine Conrady gewählt. Die neue Vorstandsgruppe fing direkt mit ihrer Arbeit an, weil es gleich weiter geht mit den über die Grenzen von Hatten bekannten Aktivitäten. Die erste Veranstaltung wird die Teddy- und Windelbörse in der Veranstaltungshalle an der Waldschule sein; wie immer am Wochenende vor den Herbstferien, in diesem Jahr am 29. September. Hier können sich wieder alle treffen, die Dinge rund ums Kind kaufen und verkaufen möchten.

Wichtige Säulen des Vereins bleiben der Circus Sternchen, die Natur-Kindergruppe, die Gestaltung und Organisation der Windelbörse und der Minipass. All das wered weiterhin den Verein ausmachen. „Wir wollen aber nicht stehen bleiben und sind offen für weitere Ideen, die zu unserem Verein passen,“ machte Vorstandsmitglied Marianne Ansorge deutlich.

Die nächsten spannenden Veranstaltungen des Circus Sternchens sind zum Beispiel eine Vorstellung der Jugendgruppe unter dem Titel „Flashmob zwischen Licht und Schatten“ im November. Auf dem märchenhaften Weihnachtsmarkt beim Druckereimuseum am letzten November-Wochenende zeigt die Kindergruppe eine eigenwillige Interpretation des Märchens „ heute back´ ich, morgen brau´ ich“

Wer sich einbringen möchte, Anregungen und Vorschläge hat, ist im Verein herzlich willkommen. Die Mitglieder des Vereins sollen sich weiterhin regelmäßig treffen, Zeit und Ort werden rechtzeitig über die NWZ  und im Internet bekannt gemacht.

Wer Mitglied werden oder sich über den Verein und Möglichkeiten zur Mitarbeit informieren will, kann per E-Mail an verein@eshv.de oder über die Internetseite Kontakt aufnehmen.


     www.eshv.de