NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Wirtschaft

Haushalt: Steigende Einnahmen lassen aufatmen

28.01.2011

COLNRADE Jahrelang hielt sich die Gemeinde Colnrade gerade so über Wasser, mittlerweile kann sie optimistisch in die Zukunft blicken. Das zeigte sich am Mittwoch bei der Beratung des Haushalts 2011, den der Gemeinderat einstimmig verabschiedete. „Unsere Finanzen haben sich sehr erfreulich entwickelt: Seit vier Jahren sind die Einnahmen ständig gestiegen, dadurch können wir auch die Investitionen erhöhen“, sagte Klaus Karnath, stellvertretender Bürgermeister, bei der Sitzung im Gasthof Schliehe-Diecks. Zu verdanken ist diese „erfreuliche Entwicklung“ steigenden Gewerbesteuereinnahmen. „Die für 2010 erwarteten Gewerbesteuereinnahmen von 70 000 Euro sind mit mehr als 100 000 Euro deutlich höher ausgefallen“, berichtete Samtgemeindekämmerer Ingo Fichter. Für 2011 sei noch einmal die gleiche Summe zu erwarten.

Bürgermeisterin Anne Wilkens-Lindemann kündigte an, den Sanierungsstau beim Dorfgemeinschaftshaus weiter abzubauen. In diesem Jahr sei das Dach an der Reihe, zudem die Eingangstür und einige Fenster. Dafür seien 120 000 Euro vorgesehen. Einen Zuschuss von 30 000 Euro erhoffe man sich aus dem „Leader“-Programm; der Antrag sei gestellt. Als weitere Investition soll die Profil-Maßnahme „Natenstedter Weg“ in Angriff genommen werden (Kosten: 40 000 Euro; 15 000 Euro stehen hier als Zuschuss in Aussicht).

Durch die höheren Einnahmen steigt auch der Anteil Colnrades an Samtgemeinde- und Kreisumlage um zusammen 26 300 Euro, sofern die Umlagen nicht erhöht werden (Kreisumlage 136 300 Euro, Samtgemeindeumlage 212900 Euro). Die Steuerhebesätze bleiben unverändert, Kredite werden nicht veranschlagt.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Der Ergebnisetat schließt mit einem Fehlbedarf von 42 600 Euro, kann mittelfristig aber ausgeglichen werden. Die Erträge stiegen gegenüber 2010 um 32 600 Euro auf 416 900 Euro; die Aufwendungen um 29 000 Euro auf 459 500 Euro. Auch der Fehlbedarf im Finanzhaushalt von 138 900 Euro mittelfristig ausgeglichen werden.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.