• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
46 Millionen Euro für „Seute Deern“
+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 2 Minuten.

Bremerhavener Wahrzeichen
46 Millionen Euro für „Seute Deern“

NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Wirtschaft

Einzig Dürre trübt Jahresbilanz

08.11.2019

Stenum Hinter den Landwirten liegen zwei schwierige Erntejahre – die Bilanz der Raiffeisen-Warengenossenschaft (RWG) Hunte-Weser trübt das indes kaum: Mit einem nahezu stabilen Gesamtumsatz von knapp 70,8 Millionen Euro und einem Bilanzgewinn von 307 765 Euro (2017: 306 245 Euro) setzte sich die positive Geschäftsentwicklung 2018 weiter fort.

„Auch 2018 hat die RWG Hunte-Weser ihre operative Schlagkraft bestätigt“, befand Geschäftsführer Hugo Lohmann am Mittwochabend bei der Generalversammlung im Hotel Backenköhler in Stenum. Nach langer Zeit wurde wieder dem Wunsch nach Ausschüttung einer Warenrückvergütung an die Eigentümer entsprochen: Sie betrug knapp 100 000 Euro.

Ein deutliches Plus verzeichnete die Genossenschaft im Bereich der Landtechnik. Hier wurde der Umsatz um 27,2 Prozent auf 9,7 Millionen Euro gesteigert. „Auch in 2019 werden wir zweistellig weiterwachsen“, sagte Lohmann. Daher müsse in diesem Bereich investiert werden.

Märkte legen zu

Ebenfalls eine Erfolgsgeschichte – wenngleich weniger überraschend: die Entwicklung der Raiffeisen-Märkte. Wie schon 2017 stieg der Umsatz. Mit knapp 7,6 Millionen Euro lag er 7,9 Prozent über dem Vorjahr. „Wenn das Jahr weiter stabil verläuft, werden wir noch die Acht-Millionen-Euro-Marke durchbrechen“, sagte Lohmann zum laufenden Geschäftsjahr.

2021 könnte der positive Trend allerdings abgebremst werden: Lohmann verwies in diesem Zusammenhang auf die Ansiedlung eines großen Gartencenters in Oldenburg-Osternburg. Gegensteuern möchte die RWG unter anderem durch den Ausbau der digitalen Vertriebszweige.

Zugelegt hat die RWG auch im Bereich Energie (+5%), während der Saatgut-Absatz stagnierte. Rückläufig waren indes Futtermittel- (-7,1%) und Getreide-Geschäft (-32%). Beide Bereiche litten 2018 unter der extremen Trockenheit, wie Lohmann deutlich machte. Aktuell sei wieder eine Steigerung zu verzeichnen, beim Getreide werde jedoch noch nicht wieder die Menge von 2017 erfasst. Auch den gesunkenen Absatz von Pflanzenschutz- (-5,2%) und Düngemitteln (-4,1%) führte Lohmann auf das trockene Wetter zurück.

Viele Investitionen

Zur strategischen Ausrichtung der RWG sagte Lohmann, dass man den unterschiedlichen Herausforderungen weiterhin mit Veränderungsbereitschaft, Innovationskraft und einer klaren Ausrichtung der Geschäftsaktivitäten auf die Belange der Kunden begegnen wolle. Seit dem Berichtsjahr wurden an vielen Stellen Investitionen getätigt. Gerade sei für den Standort Altenensch der Bauantrag eingereicht worden, um dort 2,5 Millionen Euro in den Raiffeisenmarkt, das Palettenlager und befestigte Hofflächen zu investieren. Auch in Ganderkesee sollen 2021 oder 2022 wieder die Bagger anrücken: An der Westtangente plant die RWG den Raiffeisenmarkt um 900 Quadratmeter zu erweitern. In Kürze werde auch hier der Bauantrag eingereicht, kündigte Lohmann an.

Einstimmige Wiederwahl

Personelle Veränderungen in Vorstand und Aufsichtsrat gibt es nicht: Uwe Johannes wurde als Vorstandsmitglied wiedergewählt. Helge Vosteen, Andreas Debbeler und Gernot Schierenbeck wurden, ebenfalls einstimmig, für den Aufsichtsrat wiedergewählt.

Im Anschluss an die Regularien hielt Dr. Urban Keussen, Technikvorstand der EWE, einen Vortrag: Er sprach im voll besetzten Saal zum Zusammenhang von Klima, erneuerbaren Energien und Elektroautos.

Karoline Schulz Redakteurin, Agentur Schelling / Redaktion Ganderkesee
Rufen Sie mich an:
04222 8077 2745
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.