• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Wirtschaft

Umweltminister besucht Büffelzüchter

08.09.2018

Streekermoor /Hatterwüsting 20 Jahre Landschaftspflege mit Wasserbüffeln, vor zehn Jahren dann die Gründung des Internationalen Förderverbandes zum Einsatz des Wasserbüffels als Landschaftspfleger (IFWL). Im Zeichen dieser beiden runden Jahrestage findet vom 28. bis 30. September die IFWL-Jahrestagung im Hotel Meiners in Hatterwüsting statt.

Vonseiten der Politik besteht großes Interesse: Ihre Teilnahme bereits zugesagt haben Niedersachsens Umweltminister Olaf Lies (SPD), die Bundestagsabgeordneten Astrid Grotelüschen (CDU) und Susanne Mittag (SPD) sowie die Landtagsabgeordneten Axel Brammer (SPD) und Dragos Pancescu (Grüne).

Büffelzüchter, die die Tiere nicht in erster Linie als Fleischlieferanten sehen, sondern deren positiven Einfluss auf Landschaft und Natur, hatten lange große Widerstände und Vorurteile zu überwinden. Der Streekermoorer Peter Biel und seine Frau Rita haben mit ihrer Arbeit maßgeblich dazu beigetragen, dass langsam ein Umdenken stattfindet.

„Der größte Erfolg ist die gewonnene bundesweite Akzeptanz des Wasserbüffels in der Landschaftspflege, dem Natur- und Klimaschutz sowie der kontinuierliche Anstieg des Wasserbüffelbestandes in Deutschland mit bald 7000 Tieren“, sagt Peter Biel. Er ist nicht nur Präsident des IFWL, sondern züchtet seit 1998 die beeindruckenden Tiere.

Doch auch im Kleinen bewirkt die Büffelzucht viel: So ist laut Biel der außerordentlich seltene und vom Aussterben bedrohte behaarte Kurzflügelkäfer „Emus hirtus“ seit vielen Jahren in großer Zahl nur auf seinen Büffelweiden gesehen worden. „Ein sichtbarer Beweis für den Erhalt der Artenvielfalt“, freut sich der IFWL-Präsident.

Das Tagungsprogramm (in Auszügen):
 Freitag, 28. September 17.30 Uhr: IFWL-Mitgliederversammlung mit Präsidiumswahl
 Samstag, 29. September
9 Uhr: Grußworte und Vorträge u.a. mit Umweltminister Lies; 10.45 Uhr: „Die Kuh ist kein Klimakiller“, Tierärztin Anita Idel; 11.30 Uhr: „Indikatoren des Klimawandels“, René Krawczynski (Energiequelle GmbH); 15 Uhr: „Die Wölfe sind zurück“, Bartosz Lysakowski; 16.15 Uhr: Buchvorstellung „Wilde Weiden“, Edgar Reisinger; 17 Uhr: „Moorrenaturierung einmal anders“, Josef Gramann (Gramoflor)
 Sonntag, 30. September 9.45 Uhr: „Entwicklung der Weideflächen in Hatten und Huntlosen“, René Krawczynski, Peter Biel; 11 Uhr: Exkursion zu den Wasserbüffeln im Naturdenkmal Rackelsberg/Sandhatten und auf der Forstweide/Huntlosen.

Die Teilnahmegebühr beträgt 50 Euro, Schüler und Studenten zahlen die Hälfte. Anmeldungen möglichst bis zum 18. September unter panap@t-online.de bzw. Telefon  04481 212 oder 0162 1013636. 


Das komplette Programm der IFWL- Jahrestagung unter   www.bueffel-farm.de 
Werner Fademrecht
Hatten
Redaktion Wardenburg
Tel:
04407 9988 2731

Weitere Nachrichten:

Hotel Meiners | SPD | CDU | Idel | Gramoflor

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.