• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Wirtschaft

Verkehrsverein: Tourismus auf höchstem Niveau

22.06.2017

Wildeshausen Die Tourist-Information, getragen vom Verkehrsverein Wildeshausen, darf für drei weitere Jahre die sogenannte „i-Marke“ des Deutschen Tourismusverbandes tragen. Mit einem Wert von 86 Prozent ist die Info erneut zertifiziert worden. Bundesweit liegt der Schnitt bei lediglich 81 Prozent.

Das war nur eine gute Nachricht, mit der Verkehrsvereins-Vorsitzender Gerold Ratz am Dienstag in der „Gildestube“ einen überaus positiven Rückblick auf das vergangene Jahr aufzeigen konnte. Viele Mosaiksteine setzten sich zu einem gefälligen großen Ganzen zusammen: Angefangen vom „Wilshuser Brunnentröpfchen“, von dem schon 500 Flaschen in den Lokalitäten verkauft wurden, bis hin zu den 5500 Besuchern, die das Büro im historischen Rathaus aufsuchten: Der Verkehrsverein ist gefragt.

Daten und Fakten zum Tourismus in Wildeshausen

195 Gruppen (2015: 210) und 3346 Personen (3885 in 2015) nahmen in 2016 an Gästeführungen teil. 168 Teilnehmer wurden am Tag des offenen Denkmals (Alexanderkirche) verzeichnet.

181 Meisterbriefe konnten in 2016 vergeben werden. 2015 waren es noch 285. Elf Gruppen (2015: 16) nahmen das Angebot wahr. 195 Anfragen gab es zu Informationsmaterial. 5562 Personen kamen an 272 Öffnungstagen ins Touristikbüro im historischen Rathaus. Wochentags durchschnittlich 21,6, samstags im Schnitt 8,1 pro Tag.

Zwei Gruppen (2015: neun) mit je 20 Personen nutzten ein Wochenendangebot; 37 Gruppen (2015: 27) mit insgesamt 729 Teilnehmern ein Tagespauschalangebot. Acht Gruppen kamen zum Nachtwächtermahl; 19 zur Biertour. Der Internet-Auftritt der Stadt wird erneuert.

„Angefangen hat alles mit Ehrenamtlichen. Heute hat der Verkehrsverein drei fest angestellte Mitarbeiter. Davon sind zwei seit etwa 20 Jahren für den Verein im Büro tätig“, erklärte Ratz. Die Leistungen werden von vielen Menschen erbracht. 2016 waren 16 Gästeführer aktiv. Aber auch die Pflege der Schaukästen, Vorstandsarbeit und Weiterbildung zählen zu den Aufgaben der Ehrenamtlichen.

Zwei Drittel der Unterhaltungskosten stammen aus dem Stadtsäckel. „Ein Drittel erwirtschaften wir als Verein selber“, hob der Vorsitzende hervor. Für dieses Jahr seien 46 000 Euro zugesagt worden.

„Unser Aufgabenfeld umfasst sämtliche Tätigkeiten, die mit dem Tourismus der Stadt Wildeshausen zusammenhängen“, so Ratz weiter. Zurzeit stehe die neue Dachmarke von Wildeshausen im Vordergrund. 11 000 Euro seien für den Neudruck von Prospekten und mehr investiert worden. Aber auch die Klassifizierung von Hotels und Ferienwohnungen bedürfe regelmäßiger Überprüfung. Weitere Stichworte in der Jahresbilanz waren der Verkauf von Souvenirs, Betreuung des Wohnmobilplatzes, Teilnahme an Messen, Ticketverkauf und natürlich die Gästeführungen. 15 inhaltlich verschiedene Führungen werden angeboten.

Bei den turnusgemäßen Wahlen ergaben sich zwei Veränderungen: Reinhard Drubel, stellvertretender Vorsitzender, kandidierte nicht mehr für dieses Amt. Zum Nachfolger wählte die Versammlung Jörg Reichel. Als Beisitzer schied ferner Peter Hahn aus. Bärbel Zeratzki erhielt für diesen Posten das Vertrauen.

Wiedergewählt wurden Vorsitzender Gerold Ratz, Schriftführer Leo Kurth, Schatzmeister Rolf Meier, Pressewart Peter Müller und Beisitzerin Ursula Klawonn.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.