• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Wirtschaft

Wirtschaft: „Tüdick“ weiterhin Quartier für Arbeiter

17.01.2015

Charlottendorf-Ost /Vechta Den Briefkasten am Landgasthof „Zum Tüdick“ in Charlottendorf-Ost zieren etliche osteuropäische Namen, auf dem Parkplatz stehen ein Werksbus sowie mehrere Pkw – darunter welche mit polnischen Kennzeichen. Fahrräder neben dem Gebäude scheinen häufiger in Benutzung zu sein. In einigen Zimmern in der ersten Etage des Hoteltraktes brennt Licht.

Die ehemalige Gaststätte auf dem 10 000 Quadratmeter großen Gelände wirkt hingegen verlassen. Das Schild vom Unternehmerverband des Gastgewerbes hängt zwar noch in einem Glaskasten an der Außenwand, doch die Eingangstür daneben wurde länger nicht geöffnet. Eine Klingel gibt es nirgends.

Bei einem Feuer am 1. Januar 2012 brannte ein Teil des gastronomischen Betriebs aus. Im Sommer 2013 verpachtete Eigentümer Norbert Stapel den verschont gebliebenen Hotelbereich an die polnische Staatsbürgerin Maria Ojciec, die die 26 Zimmer an Werkvertragsarbeiter für Wiesenhof vermietete (die NWZ  berichtete). An der Nutzung des Wardenburger Landgasthofes „Zum Tüdick“ hat sich seit dem Sommer 2013 nichts geändert. „Es gibt da immer mal An- und Abmeldungen“, teilte die Gemeinde Wardenburg auf Nachfrage mit. Bauliche Veränderungen stünden ebenfalls nicht an. Das zuständige Bauordnungsamt des Landkreises Oldenburg war im vergangenen Herbst vor Ort, um die baulichen Verhältnisse zu überprüfen. Dabei habe es keine Beanstandungen gegeben, berichtete Torsten Stuhr vom Bauordnungsamt.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den NWZ-Wirtschafts-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

46 Arbeiter seien dort derzeit untergebracht, sagte die Pächterin Maria Ojciec, die nach eigener Auskunft in Vechta ein Immobilienbüro betreibt. Die angegebene Adresse befindet sich in einem Wohngebiet in Vechta. Ein Firmenschild existiert nicht. Die Arbeiter würden für einen Futtermittelhersteller in Wildeshausen arbeiten. Alles laufe gut, so Ojciec „Die Mieter sind alle zufrieden.“

Dass der gastronomische Betrieb im Landgasthof jemals wieder aufgenommen wird, wie es im Sommer 2012 vom Eigentümer geplant war, scheint in weite Ferne gerückt zu sein. Dabei wurde der Restaurantbereich nach dem Brand wieder völlig aufgebaut. Auch die Dorfgemeinschaft Charlottendorf-Ost hat längst ein anderes Domizil für ihre Treffen gefunden. „Alles was anfällt, machen wir im Hof von Gerda Harms“, berichtet Hartmut Lückens, 1. Vorsitzender der Dorfgemeinschaft Charlottendorf-Ost.

Christine Henze Volontärin / NWZ-Redaktion
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2003
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.