• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Wirtschaft

Überirdische Leitungen ,ohne Akzeptanz bei Bürgern’

08.02.2013

Harpstedt „Die Politik nimmt die Bürger nicht mit“, lautet der Vorwurf von Hiltraud Lindemann von der Bürgerinitiative „Vorsicht Hochspannung“. In der Wasserburg in Harpstedt diskutierten unter der Leitung von Nordwestradio-Moderator Otmar Willi Weber eingeladene Gäste live über die Problematik „Erdkabel oder Strommasten? Der Widerstand gegen geplante Strommasten in Niedersachsen“. Weber befragte vor allem im Hinblick auf die 380 kV-Leitung von Ganderkesee nach Sankt Hülfe die Experten Horst-Lutz Schäfer, Projektleiter der Tennet Ganderkesee, Tom Wagner, Pressesprecher bei Tennet, Jörg Lüning vom Bundesverband Windenergie, der Grünen-Landtagsabgeordnete Hans-Joachim Janssen, Hiltraud Lindemann und Rolf Rockitt von der Niedersächsischen Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr.

„Die überirdischen Stromleitungen haben keine Akzeptanz bei den Bürgern“, so Lindemann. Ihre Gruppe sei für die unterirdische Verlegung von Stromkabeln. Masten würden die Wohnqualität und das Landschaftsbild vermindern. Schäfer verteidigte das Projekt: „Reparaturen sind leichter, da Fehler leichter lokalisiert werden können.“

Gut 53 Kilometer des geplanten 60 km langen Netzausbaus zwischen Ganderkesee und Sankt Hülfe würden überirdisch verlegt werden, so Rockitt zum aktuellen Stand.

Christoph Tapke-Jost Redakteur / Termine/Meine Woche
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2017
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.