• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • FuPa
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Wirtschaft

Umzug bringt Motivationsschub

08.03.2013

Bookhorn Neue Impulse aus der Ortsmitte von Ganderkesee will der Ortsverein des Deutschen Roten Kreuzes (DRK) setzen. Nach dem Umzug in die alte Feuerwehrtechnische Zentrale (FTZ) gebe es ganz andere Perspektiven, etwa im Bereich der Jugendarbeit, kündigte Udo Baramsky, 1. Vorsitzender des DRK-Ortsvereins Ganderkesee, am Mittwochabend bei der Jahreshauptversammlung in der alten Schule Bookhorn an. Zudem sei eine Feier zum 150-jährigen Bestehen des DRK in Deutschland geplant.

Ehrungen beim DRK-Ortsverein

Seit 35 Jahren engagieren sich Margarete und Jürgen Drieling im DRK. Gleiches gilt für Günther Gildehaus.

25 Jahre ist Andreas Kub­lanck dabei. Für 15-jährige Mitgliedschaft wurden Dennis Neumann und Markus Pohlmann geehrt.

Zehn Jahre arbeiten Uwe Deharde, Sascha Brockmeyer, Lydia Gartzke und Marta Sternberg mit.

Fünf Jahre sind Hendrik Kaiser, Julia Alfs, Daniel Becker, Jan-Patrik Auen, Manja Scale und Dorothee Warrelmann dabei.

Auf einen „weiteren Motivationsschub“ durch den Umzug setzt auch Bereitschaftsleiter Michael Pleus. Bislang sei das Material an verschiedenen Orten untergebracht, etwa an der Westtangente und in einem Container an der Tischlerei Schwarting. Deutlich verbessert wurde die Arbeit durch den neuen Gerätewagen Sanitätsdienst. Insgesamt haben die DRK-Mitglieder im alten Jahr 14 175 Stunden an ehrenamtlicher Arbeit geleistet. Allein 3585 Stunden absolvierte der Sanitätsdienst, so Pleus. Größte Einsätze waren der Fasching sowie die Bereitschaft beim Gildefest in Wildeshausen.

Eine Erfolgsgeschichte ist auch der Blutspendedienst. In Ganderkesee gab es vier Termine; in Bookholzberg fünf mit insgesamt 673 Spendern (darunter 45 Erstspender), wie Astrid Zinner berichtete. In Heide sei es gelungen, die Zahl der Spender auf 90 zu steigern. Eine Bilanz der monatlichen Treffen des Senioren-Gesprächskreises zog Sigrid Hubmann. Besonders interessant sei die Fahrt zur Orchideenschau nach Bad Salzuflen gewesen.

Acht Helfer hat inzwischen das Jugend-DRK, so Marta Sternberg. Nach dem Umzug in die alte FTZ solle die neue Jugendgruppe starten. Von geordneten Finanzen berichtete Kassenwart Michael Wanzke. Beim Umzug zähle der DRK-Vorstand auf viele Helfer, um die Kosten der Renovierung möglichst im Rahmen zu halten. Hans-H. Hubmann beantragte die Entlastung des Vorstands. Einstimmig im Amt des Vorsitzenden wurde Udo Baramsky bestätigt. Auch das Votum für Schriftwart Alexander Reuter fiel einstimmig aus. Für das ehrenamtliche Engagement bedankten sich DRK-Kreisvorsitzender Gerold Sprung und die stellvertretende Bürgermeisterin Christel Zießler. Gemeindebrandmeister Horst-Dieter Meyer würdigte die gute Zusammenarbeit.

Stefan Idel
Redaktionsleitung
Redaktion Wildeshausen
Tel:
04431 9988 2701

Weitere Nachrichten:

Ehrenamt | DRK | FTZ | Feuerwehrtechnische Zentrale

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.