• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Wirtschaft

Verschönerungsverein: Urgestein rückt in die zweite Reihe

11.04.2014

Harpstedt Wenn einer die Anfänge und die Geschichte des Verkehrs- und Verschönerungsvereins (VVV) Harpstedt kennt, dann ist das Karl-Heinz Grohe. Der Gastronom und Inhaber des Hotel „Zur Wasserburg“ trat vor 42 Jahren im Jahr 1972 in den Verein ein und gestaltete die Arbeit des VVV insgesamt 38 Jahre im Vorstand aktiv mit.

„Doch jetzt sind es 35 Jahre als erster Vorsitzender. Das ist meiner Meinung nach genug. Jetzt ist Zeit, für jüngere Platz zu machen“, begründete Grohe seinen Schritt in die zweite Reihe, denn ganz aufgeben möchte er die Mitarbeit im VVV doch noch nicht. Als Beisitzer wird er bei künftigen Entscheidungen immer noch ein Wörtchen mitreden können.

Für seinen „langen Atem“ im VVV-Vorstand bedankte sich der zweite Vorsitzende Hermann Schnakenberg mit einem Präsentkorb und Würdigung der Verdienste Grohes. In dessen Amtszeit fiel die Einrichtung des Blütenfestes, Aktivitäten rund um Harpstedt (Ozeanbrücke) aber auch der Bau des Minigolfplatzes – ein Aushängeschild des VVV aber auch Harpstedts.

Bei den kompletten Vorstandswahlen sprachen die Mitglieder dem bisherigen Stellvertreter und zweiten Vorsitzenden Hermann Schnakenberg auch als erstem Vorsitzenden das Vertrauen aus. Für Schnakenberg rückte Elke Wachendorf auf den Stellvertreter-Posten. Wiedergewählt wurden da-gegen Kassenwartin Christina Bitter und der Schriftführer Winfried Schreppel.

In Abwesenheit bedankte sich Schnakenberg bei Beisitzer Thomas Rosig, der aus dem erweiterten Vorstand ausschied. Für ihn kam Andrea Ehr ins Beisitzeramt. Neben Karl-Heinz Grohe wird Otto Böger als Beisitzer mitarbeiten.

In seinem Jahresbericht ging Schnakenberg auf die dritte Auflage des VVV-Flyers ein. Er werde immer auf dem Laufenden gehalten. Beispielsweise müssen künftig die SOS-Punkte im Forst eingepflegt werden.

Das liebste Kind, die Minigolfanlage, besuchten im ver-gangenen Jahr wegen des schlechten Wetters nur 1 700 Spieler, 204 weniger als noch im Vorjahr. Am Sonnabend, 26. April, soll die Anlage in einem Arbeitsdienst spielfertig gemacht werden. Dabei müssen auch einige Sanierungsarbeiten erledigt werden. Schnakenberg berichtet auch von einem erhöhten In-standsetzungsaufwand, der auch in diesem Jahr nötig sein wird, um einige der 75 Bänke aber auch Schaukästen zu erneuern bzw. umzusetzen. Auch erwähnte er die beliebte Boulé-Bahn neben der Kirche sowie einige notwendige kleinere Sanierungsarbeiten an der erst 2006 erneuerten Ozeanbrücke. Die dort befindliche Schutzhütte soll zudem eine Außenbank erhalten.

Gut besucht werde die Homepage, auch von Niederländern, die vermehrt Zugriff nehmen würden. Der Info-Raum Stecho-Scheune war ebenfalls Thema, wie das Tulpenbaumblütenfest, das bereits zum dritten Mal gefeiert werden soll.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den NWZ-Wirtschafts-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Ein positiver Kassenbericht und der Haushaltsplan 2014 bescheinigten dem Vorstand solide Arbeit und lassen Spielraum für kommende Aufgaben.

Im Anschluss an die Versammlung hielt Reinhard Rambusch einen Lichtbildervortrag über eine Reise in die ewige Stadt Rom.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.