• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Wirtschaft

Soziales: Verein will noch vielen Kindern helfen

02.04.2015

Hude Nach 13 Jahren an der Spitze hat der Mitbegründer des gemeinnützigen Vereins Kinderaugen e.V. in Hude, Uwe Schubert, den Staffelstab weitergegeben. Franz-Herbert Bunjor übernahm während der Mitgliederversammlung den Posten des 1. Vorsitzenden.

Schubert, der beruflich von der Huder Gemeindeverwaltung zur Stadtverwaltung Brake gewechselt ist, will sich aus der ehrenamtlichen Arbeit für Kinderaugen e.V. nicht ganz zurückziehen. „Ich bleibe als Mitglied erhalten und helfe, wo ich kann“, sagte Schubert im Gespräch mit der NWZ . In vielen Dingen habe ihn auch Ehefrau Silvia unterstützt.

„Wir haben in den vergangenen 13 Jahren eine Menge erreicht“, freute sich Schubert, dass der Verein unter Leitung von Franz-Herbert Bunjor weitermacht. Bunjor engagiert sich, ebenso wie die übrigen Vorstandsmitglieder, schon von Anfang an bzw. seit mehr als zehn Jahren im Verein. Als 2. Vorsitzender macht Ulrich von Maydell weiter, wie auch Lucia Ratzke als Kassenwartin. Neu eingeführt wurde das Amt des 3. Vorsitzenden, das jetzt Uwe Sauer bekleidet.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Bereits vom 17. bis 19. April geht der nächste Lkw mit Hilfsgütern für Kindergärten und Schulen in der Region Salcininkai auf die Reise. Gut erhaltene Schulmöbel sind an Bord, Möbelspenden der Firma Vietor, Inventar einer Arztpraxis (Dr. Wick) aus Lemwerder. Der Lkw ist bereits voll. Sachspenden können für diesen Transport nicht mehr angenommen werden.

Geldspenden sind aber immer willkommen (IBAN: DE86280622490017852700).

So sollen dieses Mal vor Ort Materialien für eine Schule für Lernbehinderte gekauft werden. Mitglieder des Vereins werden auf eigene Kosten vor Ort sein. Im Herbst soll es auch in den Kosovo gehen, wo ebenfalls eine Schule, die behinderte Kinder ausbildet, mit Anschaffungen aus Geldspenden unterstützt werden soll.

Der Verein hat 66 Mitglieder. Infos bei Bunjor (Telefon  04408/2151), Ratzke (Telefon 8203) oder Sauer (Telefon  6153).

Klaus-Dieter Derke Hude / Redaktion Hude
Rufen Sie mich an:
04408 9988 2721
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.