• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Wirtschaft

Freizeit: Viel mehr als Kühemelken und Schweinefüttern

12.11.2010

SANDERSFELD Landjugend? Für viele bedeutet das Bauernhof, Kühemelken und Schweinefüttern. Die Realität sieht indes anders aus – der Anteil der Mitglieder, die in der Landwirtschaft tätig sind, beträgt nur rund 20 Prozent. Heute versteht sich die Landjugend als Interessenvertretung aller Jugendlichen im ländlichen Raum, die sich vor allem der gemeinsamen Freizeitgestaltung in der Gruppe widmet. Das Hauptziel lautet: Lebensperspektiven für junge Menschen in ländlichen Räumen schaffen und erhalten. Und da hat die Landjugend Sandersfeld einiges zu bieten: Das Programm der nächsten Monate stellte jetzt der neu gewählte Vorstand vor. An der Spitze stehen weiterhin Inga Schröder und Renke Poppe, die von der Generalversammlung als Führungsduo bestätigt wurden.

Nach der gemeinsamen Teilnahme an der Huder Blutspende-Aktion und einem Fahrsicherheitstraining im Oktober werden nun die grauen Zellen getrimmt: Beim Ortsquiz im Gasthof Mehrings in Hurrel lässt die Landjugend an diesem Freitag ab 19.30 Uhr die Köpfe rauchen. Zur Teilnahme eingeladen wurden im Vorfeld auch die benachbarten Vereine.

Am kommenden Wochenende macht die Landjugend vier Tage Urlaub in Holland, um für die nächsten Aufgaben Kraft zu tanken: Im Mittelpunkt dürfte dabei im nächsten Jahr Ende Mai die 72-Stunden-Aktion der Niedersächsischen Landjugend stehen, bei der die Sandersfelder zum vierten Mal versuchen werden, eine dem Gemeinwohl zugute kommende Aufgabe innerhalb von drei Tagen zu meistern.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

2010 lässt die Landjugend mit Weihnachtsfeier, Weihnachtsgrillen und mit Freizeitaktivitäten wie Go-Kart-Fahren und Schlittschuhlaufen ausklingen. Im neuen Jahr geht es vom 22. bis 25. Januar mit der Bezirkslandjugend Oldenburg zur Grünen Woche nach Berlin.

Auch das Feiern kommt nicht zu kurz: So wird die Landjugend am Ganderkeseer Fasching mit einem Festwagen dabei sein, ein Osterfeuer und das Maibaumsetzen sowie Anfang Mai die „Blankemeyer-Fete“ organisieren. Im Juli werden die Sandersfelder am Deutschen Landjugend-Tag in Trier teilnehmen.

Dem neuen Vorstand der Landjugend Sandersfeld gehören Inga Schröder und Renke Poppe als 1. Vorsitzende, Sandra Ramke als neue Kassenwartin und Rieke Schiller als neue Schriftführerin an. Sie werden unterstützt von Stefan Eilers, Timo Brinkmann und Stephan Kaiser (alle Fachausschuss), Dieke Voogd und Roland Osterloh (Sportausschuss), Mareen Scholz und Julia Roßner (Bildungsausschuss), Heiko Janßen (Gerätewart), Maren Osterloh, Melina Osterloh, Sophia Scholz, Mareike Schröder und Sandra Linke (Redaktion) sowie Arne Wachtendorf (Webmaster).

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.