• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Wirtschaft

Traditionelle Boßeltour: Spende über 1500 Euro an Hospizkreis Ganderkesee-Hude

22.05.2019

Vielstedt Zu ihrer 22. Boßeltour für den guten Zweck haben sich am Dienstag 40 engagierte Boßeler am „Vielstedter Bauernhaus“ getroffen. Unter dem Motto „Alle Wege führen zum Burnhus“ konnten sie trotz regnerischen Wetters einige sportliche und gesellige Stunden in der freien Natur verbringen.

Bevor es jedoch losging, überreichten Ulf und Heike Thiemann als Veranstalter der Boßeltour einen Scheck in Höhe von 1500 Euro an Linda Bahr und Werner Nolte vom Hospizkreis Ganderkesee-Hude. Das Geld war bei der Tour im vergangenen Jahr als Überschuss erwirtschaftet worden.

Die Boßeltour wird durch eine Gebühr finanziert, die die Teilnehmer im Vorfeld zahlen. Der Restbetrag daraus sowie individuelle Spenden der Teilnehmer fließen in den Überschuss, der für einen guten Zweck bestimmt ist. Zudem unterstützen einige Lieferanten aus der Umgebung die Boßeltour mit Sachspenden, wie Lebensmitteln und Getränken, erklärt Ulf Thiemann. Er hofft, dass bei der Tour in diesem Jahr eine ähnlich hohe Summe wie in 2018 als Überschuss zusammenkommt.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Der Spendenempfänger für den Überschuss aus 2019 wird traditionell nach dem Abendessen im Anschluss an die Tour bestimmt. „Wir möchten das Geld aber in der Gemeinde Ganderkesee lassen und dort etwas Gutes tun“, erklärt Ulf Thiemann.

„Es ist ein schönes Netzwerken auf nettem Niveau“, beschreibt er die Traditionsveranstaltung. Er hofft, dass viele auch im Nachgang der Tour noch für den guten Zweck spenden werden.

Die Teilnehmer der Boßeltour stammen von Unternehmen, Vereinen, der Kommune und Gastronomie in der Gemeinde Ganderkesee. Nach dem Treffen am Bauernhaus und der Scheckübergabe an den Hospizkreis stand die Gruppeneinteilung an.

Anschließend ging es auf der rund fünfeinhalb Kilometer langen Tour rund um das Vielstedter Bauernhaus. Die fleißigen Boßeler legten unterwegs bei der Hütte der Vielstedter Jäger eine Kaffee- und Kuchenpause ein, ehe es schließlich durch die Natur zurück zum Vielstedter Bauernhaus ging.

Dort saßen die Teilnehmer bei Spießbraten vom Grill gemütlich zusammen und ließen die Boßeltour beim Klönen und Netzwerken ausklingen.

Neele Körner Volontärin, 3. Ausbildungsjahr / NWZ-Redaktion
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2462
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.