• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Wirtschaft

Vom Wohnmobil in die Sauna

18.03.2016

Wildeshausen Frühlingsfrisch und generalüberholt präsentiert sich der Wohnmobilstellplatz am Krandel in Wildeshausen rechtzeitig zu Saisonbeginn. In den vergangenen Wochen hat der städtische Bauhof umfangreiche Erweiterungs- und Pflegearbeiten vorgenommen.

„Wir haben einen Verbindungsfußweg zum benachbarten Sport- und Wellness-Center ,Auszeit’ gepflastert, die Stellplätze um drei auf jetzt 19 erweitert und eine zusätzliche Stromsäule aufgestellt, so dass wir jetzt insgesamt 20 haben“, berichtet Bauhofleiter Jörg Kramer, der selbst auch begeisterter Wohnmobilist ist.

Außerdem beschilderte das Bauhofteam die Anbindung zum Trimm-dich-Pfad im Krandel, erweiterte den Spielplatz um eine Tischtennisplatte, legte einen Hundepatt an, erneuerte die Beete und schnitt Bäume und Sträucher zurück, um den Blick auf die angrenzenden Wiesen frei zu machen. Finanziert wurden die Verbesserungen aus städtischen Haushaltsmitteln.

„Wir freuen uns sehr über diese Aufwertung des Platzes“, betonen Gerold Ratz und Claudia Olberding vom Verkehrsverein. Doch nicht nur das: Mit dem benachbarten Sport- und Wellness-Center „Auszeit“ konnte ein wichtiger Servicepartner gewonnen werden. War es bislang schon so, dass die Stellplatznutzer hier gegen ein geringes Entgelt duschen oder ihre Frühstücksbrötchen holen konnten, so hat Betreiber Marcell Görke jetzt zusätzlich diverse Sport- und Wellnesspakete zusammengestellt. Unter dem Titel „Mobile Auszeit“ können sich die Wohnmobilisten ihren Aufenthalt nun zu rabattierten Preisen mit Sauna, Sport, Massage und Frühstück versüßen.

Räumlich ist das Areal am Krandel mit seinen inzwischen 20 Stellplätzen ausgereizt. Die Nutzung ist nach Angaben des Verkehrsvereins nach wie vor sehr gut. Die Tagesgebühr inklusive Strom beträgt fünf Euro. Vorgehalten werden ein Wasseranschluss sowie eine Schmutzwasserentsorgung. Die maximale Verweildauer beträgt sieben Tage. Wohnwagen sind nicht zugelassen. Sie müssen die umliegenden Campingplätze anfahren.

„Der Verkehrsverein ist hier mit einer Infotafel samt Veranstaltungskalender und Prospekten präsent“, erläutert Olberding. Auch ein neuer Prospekt über den Stellplatz ist geplant. Zudem leert der Verkehrsverein regelmäßig den Meckerkasten auf dem Stellplatz. Viele Besucher äußern sich lobend, aber es gibt auch Kritik, vor allem an den Besuchern der angrenzenden Indoor-Spielhalle „Rämmi-Dämmi“, die die Wohnmobilplätze mit ihren Pkw belegen. Hier will die Stadt künftig stärker kontrollieren.

Uta-Maria Kramer Wildeshausen / Redaktion Wildeshausen
Rufen Sie mich an:
04431 9988 2703
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.