• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Wirtschaft

Hilfsprojekt: Von einem Erdteil zum nächsten

25.07.2011

GANDERKESEE Aufs Packen könnte Janina Schmidt gut verzichten. Das ist für die 25-Jährige der Pflichtteil der Reise – alles, was danach kommt hingegen, ist die Kür. Gerade erst ist die Ganderkeseerin von einem siebenmonatigen Praktikum bei einem Logistikunternehmen in Sydney zurückgekehrt, nun zieht es sie auf den nächsten Kontinent, nach Afrika.

Noch während ihres Aus­tralienaufenthalts hat sich Janina Schmidt für die Teilnahme am Projekt „Homes of Hope“ beworben. Ziel ist der Bau eines Klassenzimmers für eine Grundschule in Kenia. Geleitet wird das vierwöchige Freiwilligenprojekt von der Studenteninitiative Weitblick zusammen mit der jungen Hilfsorganisation „Go Ahead“, deren Vorsitzender der gebürtige Huder Johannes Hillje ist.

Am 12. August geht es für Janina Schmidt wieder los. „Ich hatte schon lange Lust, mir das Projekt aus der Nähe anzusehen“, sagt die Ganderkeseerin, die seit 2008 Mitglied von „Go Ahead“ ist. Bis zum Abflug nach Mombasa gilt es über Sponsoren 400 Euro aufzutreiben – das ist der Anteil, den jeder zwölf Freiwilligen aus dem gesamten Bundesgebiet für den Kauf von Arbeitsmaterialien beisteuern muss. Neben den Reisekosten, versteht sich.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Voller Vorfreunde auf Afrika

Angst vor dem unbekannten Land hat Janina Schmidt nicht. „Ich habe gehört, dass man sich in Nairobi nachts nicht unbedingt allein in der Öffentlichkeit bewegen sollte“, erklärt sie nüchtern. Mit dem vermutlich recht einfachen Camp-Leben werde sie zurechtkommen, meint sie. „Ich freue mich darauf, das Land kennenzulernen und seine Menschen“, sagt Janina Schmidt.

Das Reisefieber hat die 25-Jährige während ihres Studiums der Fächer Chinesisch und Wirtschaft an der Hochschule Bremen gepackt. Ein Jahr davon verbrachte die Ganderkeseerin in Peking, lernte fließend Chinesisch. „Das war eine super Erfahrung!“, so Janina Schmidt. Gleich nach dem Examen im Juli vorigen Jahres zog es sie erneut nach Asien: Zwei Monate lang arbeitete sie am Bremen-Stand der Expo in Shanghai. Nach nur drei Wochen Zwischenstopp bei den Eltern in Ganderkesee ging es direkt weiter nach Australien.

„Ich bin auch gerne zu Hause“, räumt Janina Schmidt ein. Vor allen genieße sie die Ruhe, Familie und Freunde, ihre persönlichen Dinge. Aber da sei eben auch das Reisefieber. . .

Profis im Bau-Team

Nun also folgt das nächste Abenteuer. Ihre Team-Kollegen kennt Janina Schmidt noch nicht. Als das Vorbereitungstreffen stattfand, war sie noch in Australien. Dennoch sieht sie dem Bauprojekt gelassen entgegen: „Es sind kenianische Bauarbeiter dabei und im Team sind sogar ein oder zwei gelernte Maurer.“

In wenigen Tagen steht für die 25-Jährige wieder das ungeliebte Packen ihres Rucksacks an – vermutlich nicht das letzte Mal: Nach der Rückkehr aus Kenia möchte Janina Schmidt ins Berufsleben einsteigen, in der Logistik-Branche. Dass es sie auch dafür wieder ins Ausland verschlägt, sei nicht auszuschließen. Informationen zu ihrem Einsatz in Kenia erteilt Janina Schmidt per E-Mail (janinaschmidt86@web.de).

Karoline Schulz Redakteurin, Agentur Schelling / Redaktion Ganderkesee
Rufen Sie mich an:
04222 8077 2745
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.