• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Wirtschaft

Von Fitness bis zu Hilfsmitteln für mehr Lebensqualität

18.01.2013

Harpstedt „Fit bleiben, gut essen und leben ab 60plus“, so lautete das Thema eines Vortragsabends beim Landfrauenverein Harpstedt-Heiligenrode am Dienstag. Das soll indes nur der Auftakt gewesen sein zu einer kleinen Veranstaltungsreihe mit Tipps und Informationen für die ältere Generation: Drei Folgeveranstaltungen rund um das Thema „Gesund sein und bleiben ab 60plus“ hat der Landfrauenverein kurzfristig mit ins Programm genommen, um dem Interesse in diesem Bereich nachzukommen. Wobei Ursel Göbberd vom Landfrauenvorstand die Angebote ausdrücklich „nicht an der Zahl 60“ festgemacht sehen will: „Es geht um Ältere.“ Angesprochen sind mit den Veranstaltungen Mitglieder wie interessierte Gäste.

Zum Auftakt steht am Donnerstag, 24. Januar, ab 20.10 Uhr Bewegung im Blickpunkt: Dann geht es im Gesundheitszentrum Sandra Otte in Harpstedt um „Gesundes Training mit dem Milon-Kraft-Ausdauer-Zirkeltraining“. Alter und Fitness entsprechend können Geräte ausprobiert werden.

„Von A wie Aufstehkissen bis Z wie Zahnbürste“ ist der zweite Termin der Reihe am Dienstag, 29. Januar, 14.30 Uhr, im Hotel „Zur Wasserburg“ in Harpstedt überschrieben. Eine Fachfirma für medizinische Versorgung stellt dann ausgewählte Produkte vor aus dem Bereich Wohlbefinden, Körperpflege, Mobilität, Sicherheit und Haushalt.

Schließlich ist für Mittwoch, 6. Februar, 13.45 Uhr, eine Fahrt zum „Kompetenzzentrum barrierefreies Bauen und Wohnen” in Garrel geplant unter der Überschrift „Kleine Veränderungen für mehr Lebensqualität“. Dort wollen sich die Gäste bei einer Besichtigung erläutern lassen, mit welchen Hilfsmitteln bei Einschränkungen des Seh- oder Hörvermögens, Gangunsicherheit oder feinmotorischen Einschränkungen die Selbstständigkeit erhalten bleiben kann. In einer Ausstellungshalle seien einzelne Musterräume und ein barrierefrei gestaltetes Musterhaus zu begutachten, so der Landfrauenverein.

Verbindliche Anmeldungen werden erbeten bis Montag, 21. Januar, bei Ursel Göbberd, Telefon   04244/7112.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.