• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Wirtschaft

Jubiläum: Vor allem Hunde genießen Familienfest im Krandel

09.08.2010

WILDESHAUSEN Spitzmischling „Lucky“ hat so seinen eigenen Kopf. So sehr auch „Frauchen“ Roxana Schmidt, die Lucky einst aus dem Tierheim holte, mit einem Leckerli lockt, durch den Reifen springen will er erst einmal nicht. Mit etwas Geduld und gutem Zuspruch klappt es am Ende aber doch.

Der Agility-Parcours, den alle Hundehalter an diesem Tag einmal austesten konnten, war am Sonnabend im Krandel ein Anziehungspunkt für zahlreiche Tierfreunde. Aufgebaut waren Hürden, Tunnel, Wippe, Slalom-Stangen und Reifen für bewegungsfreudige Hunde im Rahmen des Familienfestes der Tierschutzgruppe Wildeshausen. Der Verein feiert nämlich in diesem Jahr sein 25-jähriges Bestehen.

Als Schirmherr hatte Wildeshausens Bürgermeister Dr. Kian Shahidi die Veranstaltung am Mittag eröffnet. Begrüßt wurden die Gäste zudem von der Vorsitzenden der Tierschutzgruppe Wildeshausen, Christina Poppe. Anschließend wurden verschiedene Aktionen angeboten: Mit einer Button-Maschine konnten eigene Pins hergestellt werden, es gab ein Glücksrad, Dosenwerfen, eine Tombola und die Fotoaktion „Mein Tier und ich“. Bei einer Schnitzeljagd, die Hedwig „Holli“ Jüchter, ausgearbeitet hatte, mussten während eines Rundkursus durch den Krandel 28 Fragen rund ums Thema „Tier“ beantworten werden. Auch hier winkten Preise.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Zu einem Ritt auf einem Shire-Horse, einem englischen Kaltblutpferd, lud Christine Lampe ein; und Märchenerzählerin Gisela Poppe trug den jungen Besuchern tierische und andere Geschichten vor. Neben der Wildeshauser Tierschutzgruppe hatte auch die Kleintiergruppe Oldenburg einen Info-Stand aufgebaut.

Vertreten war auch die Jugendfeuerwehr Wildeshausen, die jedoch noch einem Sirenenalarm ihre Wasserspiele vorzeitig abbrechen musste. Für das leibliche Wohl war mit Kaffee und Kuchen, Brot aus dem Holzofen sowie mit Bio-Bratwürsten gesorgt.

Zunächst war die Resonanz aus das Familienfest verhalten, zur Kaffeezeit jedoch wuchs das Interesse. Die an diesem Tag erzielten Erlöse, so Vorsitzende Christina Poppe, kommen der Tierschutzgruppe und ihrer ehrenamtlichen Arbeit zugute.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.
DIE WIRTSCHAFT

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.