• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 9 Minuten.

Unglaubliche Tat im Emder Delft
Unbekannte wollten das Feuerschiff versenken

NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Wirtschaft

EHRUNG: Vorbild an Einsatzwillen und Weitsicht

03.04.2008

WILDESHAUSEN Dass ein Geehrter Geschenke verteilt, kommt im Wildeshauser Stadthaus wohl nicht alle Tage vor. Dr. Wolfgang Götz, gerade mit dem Bundesverdienstkreuz am Bande ausgezeichnet, holte am Mittwoch aus einer Tasche ein aus Seide gemaltes Bild heraus, um es Landrat Frank Eger und Bürgermeister Dr. Kian Shahidi zu schenken. „Nach meinen vielen Umzügen habe ich in Wildeshausen eine Stadt gefunden, in der ich mich vom ersten Tag an wohl fühlte“, so der 66- jährige Apotheker.

„Sie wissen, was das Wort Soziales eigentlich bedeutet“, würdigte Eger das jahrzehntelange Engagement des Geehrten. Im Alter von 42 Jahren wurde bei Götz Morbus Parkinson festgestellt. Den Schicksalsschlag nahm der einstige Abteilungsleiter in einem Pharmazie-Betrieb zum Anlass, sich für die Deutsche Parkinson-Vereinigung (dPV) zu engagieren. Er arbeitete im Beirat mit; von 1997 bis 2005 führte Götz als Vorsitzender den dPV-Bundesverband. Mit Feingefühl und Weitsicht habe er es verstanden, „eine schlagkräftige Truppe“ zu formen, sagte Eger. In dieser Zeit stieg die zahl der Mitglieder des Verbandes um mehr als 5000. Dank Götz’ Initiative sei es gelungen, die Parkinson-Forschung aus Sicht der Patienten effizienter zu gestalten. Der Apotheker, geboren in Krautheim/Jagst, initiierte Aufklärungskampagnen und gründete das „Kompetenznetzwerk Parkinson“. Der Autor zahlreicher Fachbücher zum Thema Parkinson sei ein großes Vorbild dafür, wie man trotz langjähriger

Erkrankung noch in der Lage sein kann, sich ehrenamtlich für andere einzubringen. Shahidi betonte: „Ohne Bürger wie Sie würde unsere Gesellschaft nicht funktionieren.“

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Der Wildeshauser engagiert sich nicht nur im Gesundheitswesen: Der 66-Jährige ist Reiki-Meister, in der Wildeshauser Künstlergruppe aktiv und 2. Vorsitzender des Kreisbehindertenrates.

Götz erinnerte in seinem Dank an seinen langjährigen Weggefährten im dPv, Manfred Kaminski. Dieser hatte vor fünf Jahren die Verleihung des Verdienstkreuzes an Götz angeregt und war vor zwei Jahren an den Folgen der Parkinson-Krankheit gestorben. „Daher nehme ich das Verdienstkreuz stellvertretend für viele an, die sich ehrenamtlich abrackern.“

Für eine besondere Überraschung sorgte Renate Beumer von der Selbsthilfegruppe „PARK IN der SONne“ aus Ganderkesee: Sie überreichte ein Fachbubuch aus dem Jahr 1818 mit Aufzeichnungen zu Johann Bartholomäus Trommsdorff (1770-1837), der als Begründer der wissenschaftlichen Pharmazie gilt. Götz hat in einem Forschungsprojekt die mehr als 2100 Briefe des einstigen Erfurter Apothekers in elf Bänden editiert. Auch eine von den vielen Arbeiten des neuen Verdienstkreuzträgers.

Stefan Idel Redakteur / Landespolitischer Korrespondent
Rufen Sie mich an:
0511 161 23 15
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.