• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Wirtschaft

Zwei Bach-Projekte für Preis nominiert

14.07.2018

Voßberg /Colnrade Maßnahmen, die für Gewässer in Niedersachsen ehrenamtlich umgesetzt worden sind, ins Licht zu rücken: Darum geht es beim Niedersächsischen Gewässerwettbewerb „Bach im Fluss“. Bei der fünften Auflage des Wettbewerbs ist der Landkreis Oldenburg mit zwei Nominierungen vertreten. Wer den Preis, die sogenannte Bachperle, entgegennehmen darf, entscheidet sich in rund vier Monaten. Bis dahin gilt es, die Gewässer unter die Lupe zu nehmen.

Zwischen dem 28. und 30. August bereist eine siebenköpfige Jury zwölf ausgewählte Wettbewerbsbeiträge. Am 29. August macht sie Halt im Landkreis: Zunächst schaut sie sich das Projekt „Alle packen mit an“ in Voßberg an, das sich mit der Gewässerentwicklung und Umweltbildung am Altonaer Mühlenbach beschäftigt. Federführend für das Projekt sind die Hunte-Wasseracht und der Fischereiverein Wildeshausen.

Mit verschiedenen Aktionen sorgten die Hunte-Wasseracht und der Fischereiverein für eine Revitalisierung des Gewässers. So wurden dort beispielsweise im März in Zusammenarbeit mit der Gewässerschutz-AG der Hunte-, Haupt- und Realschule Wildeshausen 13 000 Lachse ausgewildert.

Weiter geht es in Colnrade. Dort schaut sich die Jury das Projekt „Renaturierung des Beckstedter Bachs“ an, das unter dem Fischereiverein Colnrade läuft.

Die wichtigsten Ziele des Projekts: Der Beckstedter Bach erhielt einen Wiederanschluss an die Hunte und zudem auf einer Strecke von rund 800 Metern einen naturnahen Verlauf. Dadurch sollten Voraussetzungen geschaffen werden, dass typische Fließgewässerbewohner in den Beckstedter Bach zurückkehren können.

Die Jury setzt sich zusammen aus Vertretern aus dem Unterhaltungs- und Landschaftspflegeverband Große Aue, dem Fachdienst Naturschutz und technischer Umweltschutz (Stadt Oldenburg), Amt für Kreisstraßen, Wasser- und Abfallwirtschaft (Landkreis Schaumburg), Landesfischereiverband Weser-Ems, Niedersächsischer Landesbetrieb für Wasserwirtschaft, Küsten- und Naturschutz sowie dem Niedersächsischen Ministerium für Umwelt, Energie, Bauen und Klimaschutz. Außerdem ist ein gemeindlicher Vertreter dabei.

Die Bachperle wird am 15. Oktober in Hannover verliehen. Träger des Wettbewerbs sind das Niedersächsische Ministerium für Umwelt, Energie, Bauen und Klimaschutz sowie die Arbeitsgemeinschaft der Kommunalen Spitzenverbände.

Verena Sieling Wildeshausen / Redaktion Wildeshausen
Rufen Sie mich an:
04431 9988 2708
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.