• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Wirtschaft

Wachkompanie ist perfekt auf das Fest vorbereitet

04.06.2011

WILDESHAUSEN Mehr als 40 Mitglieder der Wachkompanie – Tamboure, das hohe Gericht sowie Mitglieder der Wachkompanie – waren jüngst zusammengekommen, um das Gildefest in Wildeshausen endgültig zuzuschneiden.

Nach den Berichten des Vorstandes war klar: Die Wachkompanie ist perfekt vorbereitet für das anstehende Gildefest. Ein wesentlicher Tagesordnungspunkt war die Diskussion des umfangreichen Dienstplans für Pfingsten. Am Sonnabend vor Pfingsten, 11. Juni, beginnt der Dienst der Wache bereits ganz früh mit dem Einrichten der Wachestube im alten Rathaus.

Hermann Johannes, Hauptmann der Wache, hob hervor, die Wachkompanie sei gut gerüstet für das Gildefest. Weiterhin betonte er in seiner Ansprache, dass für die Parade am Pfingstsonntag abends auf der Burgwiese vom städtischen Bauhof ein neuer Rasen angelegt worden sei – somit stehe einem einwandfreien Parademarsch auf der Burgwiese vor mehreren tausend Menschen nichts mehr im Wege.

Hauptmann Johannes: „Ich freue mich sehr auf das erste gesamte Pfingstfest als Hauptmann der Wache.“

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.