• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Wirtschaft

Wandern und rätseln

02.04.2019

Bei bestem Wanderwetter haben sich 31 Teilnehmerinnen und Teilnehmer getroffen, um bei der ersten Frühjahrswanderung des Wanderkreises im Heimatverein Düngstrup dabei zu sein. Gruppenleiter Karl-Heinz Scheele führte die Wanderung: In Fahrgemeinschaften fuhr die Wandergruppe zum Startpunkt in die Region Cornau und dort an den Rand des Bauerbruchs. Der Bauerbruch liegt südlich des Großen Moores, in dem das Drebbersche Moor integriert ist. „Wir durchquerten das gut begehbare Waldstück in westlicher Richtung und gelangten in die Lange Lohe, ein Feuchtgebiet nördlich von Drebber. Von nun an verlief die Wanderstrecke in südliche Richtung, bis wir an den linksseitigen Nebenfluss der Hunte, der Dadau, gelangten“, berichtet Scheele. Während der Wanderung nutzte er die Gelegenheit, um den Teilnehmern die Geschichte der Lebensmittelfirma Bio-Pionier Allos, die auf der Wanderroute liegt, vorzustellen.

Nach einer Pause traten die Wanderer am Nachmittag den Rückweg an. Die Wanderstrecke verlief durch Mariendrebber, vorbei an Deckau, bis die Teilnehmer wieder an den Bach Dadau gelangten. Zwischendurch gaben Karl-Heinz und Elke Scheele immer wieder hilfreiche Erläuterungen zur Bevölkerung, Geografie und Historie ab.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den NWZ-Wirtschafts-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Zu ihrem Atelier hat Auszubildende Thuy Nguyen die Gilde-Buchhandlung in Wildeshausen umfunktioniert: Mehrere Tage bemalte sie ein großes orangenes Osterei. Jetzt ist das farbenfrohe Werk fertiggestellt: Eine fünfteilige Bildergeschichte ist darauf zu sehen. Die Geschichte handelt von der „Gildegans“ und dem Osterhasen. Dieser möchte der Gans zu Ostern Bücher schenken – leider ist er bei den Buchtiteln ziemlich ins Tüdeln geraten und hat die Buchtitel ordentlich durcheinandergebracht.

Mittlerweile ist das Ei mit weiteren buntbemalten Exemplaren in der Innenstadt platziert – und fordert die Wildeshauser zum Rätseln auf. In der Gilde-Buchhandlung können sie einen Bogen ausfüllen und benennen, welche Buchtitel auf dem Ei abgebildet sind. „Eine kleine Herausforderung für die ganze Familie“, verspricht Peter Gebhardt von der Gilde-Buchhandlung.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.