• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Wirtschaft

Zusammenarbeit auch nach geschäftlicher Trennung

24.04.2018

Wardenburg 17 Jahre lang gingen sie mit ihrer Firma „Kowalski & Steinke“ geschäftlich gemeinsame Wege. Zum 1. Mai dieses Jahres steigt Jan-Dirk Steinke aus dem Fachbetrieb für Erd-, Pflaster- und Entwässerungsarbeiten und für Kanalhausanschlüsse an der Straße „Am Schlatt“ aus. „Wir gehen im Guten auseinander“, versichern die beiden bisherigen Geschäftsführer Jan-Dirk Steinke und Wilfried Kowalski. Und Kowalskis Ehefrau Ina, die im Unternehmen als Bürokraft arbeitet, betont: „In den ganzen Jahren haben wir uns nicht einmal gestritten.“

Seit Kowalskis Sohn Malte vor fünf Jahren als Polier im Betrieb anfing, und sein eigener Sohn andere berufliche Pläne hatte, sei ihm klar geworden, so Steinke, dass er sich irgendwann aus der gemeinsamen Firma zurückziehen werde. Er wolle aber sein eigener Chef bleiben und sich mit einer Spezialfirma für Mini-Bagger-Arbeiten wieder selbstständig machen, sagt der 51-Jährige der NWZ.

„Ab dem 1. Mai wird der Betrieb so weiterlaufen wie bisher“, kündigt Wilfried Kowalski (53) an, der Geschäftsführer bleiben wird. Nach und nach soll nun Sohn Malte (26) als technischer Betriebsleiter mehr Verantwortung im elterlichen Unternehmen übernehmen. Seine Prüfung als Werkspolier im Tiefbau hat er bereits bestanden. Im nächsten Jahr wird dann der Titel „Geprüfter Werkspolier“ angestrebt. „Das ist gleichbedeutend mit einem anerkannten Industriemeister“, erklärt Wilfried Kowalski. Dann könne der Betrieb mit seinem modernen Fuhrpark und den sechs Mitarbeitern auch Ausbildungsstellen im Straßenbauhandwerk anbieten.

Vater und Sohn wollen Jan-Dirk Steinke aber keineswegs aus den Augen verlieren: „Wir wollen auch künftig zusammenarbeiten, aber dann jeder in seiner eigenen Firma.“

Weitere Nachrichten:

Kowalski & Steinke

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.