• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Wirtschaft

Noch bis Ende des Monats Restarbeiten

22.10.2019

Wardenburg /Oberlethe Der Landkreis Oldenburg lässt die Fahrbahnen der „Wardenburger Straße“, „Friedrichstraße“ sowie „Tungeler Damm“ (Kreisstraßen 149 und 292) zwischen Wardenburg und Oberlethe sanieren (die NWZ berichtete).

Die Arbeiten sind im vollen Gange. Für die Fertigstellung der Fahrbahnsanierung sind noch verschiedene Restarbeiten erforderlich. Diese werden unter einer halbseitigen Verkehrsführung bis längstens Mittwoch, 30. Oktober, andauern. Das teilt die Niedersächsische Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr (Geschäftsbereich Oldenburg) mit.

Da es in dieser Zeit zu erheblichen Verzögerungen aufgrund der zum Teil umfangreichen Restarbeiten kommen kann, wird jedoch angeraten, die bisherigen Umleitungsstrecken weiterhin zu nutzen.

Die bisherige Umleitung verlief über „Tungeler Damm“, „Oberlether Straße“ (K 149), „Oldenburger Straße“ (L 870) und umgekehrt. Witterungsbedingte Verzögerungen sind jedoch möglich.

Die Landesbehörde in Oldenburg bittet alle Verkehrsteilnehmer und Anwohner um Verständnis, Rücksichtnahme und besonders um vorsichtige Fahrweise im Baustellenbereich.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.