• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Wirtschaft

Neubau am Glockenturm?

11.05.2019

Wardenburg Das Grundstück Am Glockenturm 2 könnte eventuell neu bebaut werden. Wo jetzt ein Gelbklinker-Bungalow aus den 1960er Jahren steht, ist ein zwölf Meter hohes und 40 Meter breites Mehrfamilienhaus in unmittelbarer Nachbarschaft zu Wardenburgs Wahrzeichen aus dem 14. Jahrhundert geplant. Das erfuhr unsere Zeitung aus sicherer Quelle. Zum Vergleich: Wardenburgs „Neue Mitte“ misst an der höchsten Stelle 12,85 Meter.

Besonders sensibel

Der Verwaltungsausschuss der Gemeinde, der nichtöffentlich am Mittwoch getagt hat, sprach sich mehrheitlich dafür aus, die Planung in den Fachausschuss zu bringen und hier öffentlich zu beraten. „Immerhin geht es um die Neubebauung des historischen Herzstücks im Ort – das muss öffentlich diskutiert werden“, macht eines der Ratsmitglieder deutlich.

Der Antragsteller sei sich bewusst „dass dieser Bereich einer besonderen gestalterischen Sensibilität bedarf wegen der in der Nähe vorhandenen denkmalgeschützten Gebäude“, heißt es in einem Schreiben an die Verwaltung, in dem die Änderung des Bebauungsplans beantragt wird. Durch eine Änderung des B-Plans „gäbe es bessere Möglichkeiten, die Gestaltung auch im Sinne des Denkmalschutzes im nachbarlichen Bereich als den jetzt vorhandenen unbefriedigenden Zustand zu gestalten“. Die Planung solle sich im Stil den vorhandenen denkmalgeschützten Gebäuden anpassen.

Nach den ersten Plänen scheint das Gebäude allerdings durchaus massiv zu werden: Vorgesehen ist ein Zwölf-Parteien-Haus. Die umbaute Fläche entspreche etwa der Marienkirche, haben Ratsmitglieder ausgerechnet. Der Bauteppich würde an den Straßen „An der Marienkirche“ und „Am Glockenturm“ abknicken und hätte zur Straße „An der Marienkirche“ eine Breite von 40 Metern.

Museumskonzept

Für die denkmalgeschützten Gebäude auf dem Nachbargrundstück – unter anderem die alte Stellmacherei – sei eine Sanierung beabsichtigt. Für die Stellmacherei schlägt der Antragsteller vor, eventuell mit einem Museumskonzept den historischen Glockenturmbereich aufzuwerten.

Anke Brockmeyer Wardenburg / Redaktion Wardenburg
Rufen Sie mich an:
04407 9988 2730
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.