• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • FuPa
  • Werben
  • Kontakt
 
Holler Landstraße in beiden Richtungen gesperrt
+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 5 Minuten.

Nach Unfall In Oldenburg
Holler Landstraße in beiden Richtungen gesperrt

NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Wirtschaft

Nicht nur die Rutsche ist „mega“

07.05.2018

Wardenburg „Das Wetter ist einfach genial“, schwärmt Martina Reimers, eine der Organisatorinnen des Rheinstraßenfestes. Es ist Sonntag kurz vor 15 Uhr und im Gewerbegebiet Südwest tummeln sich Tausende von Menschen und genießen ihren freien Tag bei herrlichstem Sonnenschein. Zum 34. Mal richten hier die Gewerbetreibenden ihr jährliches Fest aus und locken damit Besucher aus der ganzen Region nach Wardenburg. „Ich glaube, heute sind hier mehr Leute als in den Jahren zuvor“, wagt Martina Reimers nach geschulten Blicken eine vorsichtige Prognose.

Wer hier schon einmal war, weiß, beim Rheinstraßenfest wird viel geboten. Schon bevor die Geschäfte um 13 Uhr öffnen, stehen die Händler des Kunst-, Hobbyhandwerker und Bauernmarktes bereit, um ihre Waren anzubieten. Feuerwehr und Technisches Hilfswerk zeigen Rettungsübungen. Die Sportakademie Oldenburg zieht die Blicke mit spektakulären Vorführungen auf sich.

Mit Öffnung der Geschäfte zieht der Besucherstrom noch weiter an. Ob landwirtschaftliche Geräte, Neuwagen oder Sanitärausstattungen – die Mitarbeiter in den Fachbetrieben beantworten zahllose Kundenfragen.

Wer an diesem Nachmittag vor allem auf seine Kosten kommt, sind die Kinder. Überall sind für sie Aktionen aufgebaut. Sie dürfen sich schminken lassen, mit Elek­troautos fahren, sich an einer Mega-Dartscheibe versuchen, Kaninchen streicheln und mit ihren Eltern auf einem Planwagen über das Festgelände fahren. Erstmals aufgebaut beim Rheinstraßenfest: eine so genannte Mega-Rutsche.

Die Eltern oder Großeltern bekommen dagegen leuchtende Augen bei den chromglänzenden Oldtimern am Autohaus Rigalski an der Straße Am Schlatt: ein Bentley aus dem Jahre 1952 oder ein Ford-A-Modell, Baujahr 1930, lassen hier die Herzen von Motorfreunden höher schlagen.

Für Rhythmus im Gewerbegebiet Südwest sorgt in bewährter Form die Showband Rastede. Und auch das Glück kann herausgefordert werden. Bei einer Tombola warten mehr als 1100 Preise. „Wir haben zwar die Lospreise von 50 Cent auf einen Euro erhöht, aber dafür haben wir diesmal mehr hochwertigere Preise“, erklärt Thorsten Weimer von der Arbeitsgemeinschaft Rheinstraße an der Gewinnausgabe bei der Firma Baustoffe Garms. Einen Reisegutschein – diesmal im Wert von 750 Euro – gab es dagegen auch die Jahre zuvor schon als Hauptpreis. Die Lose finden jedenfalls reißenden Absatz, ebenso wie die kühlen Getränke und Snacks an den zahlreichen Versorgungsbuden.


Mehr Fotos unter   www.nwzonline.de/fotos-landkreis 
Ein Video zum Rheinstraßenfest unter   www.nwzonline.de/videos 
Video

Marén Bettmann
Wardenburg
Redaktion Wardenburg
Tel:
04407 9988 2730

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.