• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Wirtschaft

Warnung im Internet ist „Ente“

30.10.2012

Wardenburg „Derzeit werden an vielen Orten – an Tankstellen oder auf Parkplätzen angeblich kostenlos Schlüsselanhänger, kleine Schmucksachen für das Auto ... etc. angeboten! Nehmt diese Artikel nicht an, es ist ein Chip darin verarbeitet. Kriminelle Typen verfolgen Euch vom Tanken bis nach Hause, um so auf diese Weise feststellen zu können, wann Ihr zu Hause seid oder nicht.“ So oder ähnlich geistern derzeit auch in Wardenburg und Hatten E-Mails durch die Gegend, die auf den ersten Blick durchaus plausibel klingen. Schließlich sind viele Bürger gerade jetzt wegen der Einbruchsgefahr besorgt – siehe weiteren Bericht auf dieser Seite. Ein Blick auf die gän­gi­gen „Hoax“-Sam­mel­sei­ten zeigt allerdings schnell, dass diese War­nung bereits vor vier Jahren erstmals registriert worden ist. „Hoax“ ist im Internetzeitalter das Synonym für Falschmeldung oder „Ente“. Meldungen wie diese tauchten immer wieder mal im Internet auf, ohne begründet zu sein, bestätigte am Montag Polizeisprecher Mathias Kutzner der NWZ .

Werner Fademrecht Hatten / Redaktion Wardenburg
Rufen Sie mich an:
04407 9988 2731
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.