• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Wirtschaft

MARKTPLATZ: Wasserspiel als große Attraktion

19.07.2005

HARPSTEDT Das aufwendige Konzept dient als Diskussionsgrundlage. Die Gesamtkosten liegen bei rund 375 000 Euro.

Von Ulrich Suttka HARPSTEDT - Ein beleuchteter Springbrunnen in der Mitte des Platzes, die Rotts des Schützenfestes symbolisiert durch vier Flächen samt jeweils einem Pavillon in den Ecken, ein neue Verlegung des vorhandenen Pflasters – so könnte der Harpstedter Marktplatz eines Tages aussehen. Das sind jedenfalls die Vorstellungen einer Gruppe von engagierten Bürgern, die sich ein Jahr lang mit der Gestaltung der Fläche vor der Christuskirche beschäftigt hat. Gestern stellte die „Initiative Marktplatz Harpstedt“ zusammen mit dem Verkehrs- und Verschönerungsverein Harpstedt viele Ideen für die Neugestaltung des zentralen Platzes vor.

„Es ist ein offenes Konzept“, betonte Gunnar Schulz-Achelis, dass die Gruppe den detaillierten Entwurf als Diskussionsbasis verstanden wissen möchte. Ziel sei es, eine breite Bürgerbeteiligung zu erreichen, um den Marktplatz als Treffpunkt und Kommunikationsort weiter zu stärken mit Angeboten für jung und alt. Dabei sollen die bisherigen Aufgaben wie Wochenmarkt, Rummel, Schützenfest und Parkplatz ganz bewusst auch weiterhin ungehindert möglich sein.

Zentrales Element der neuen Gestaltung ist ein aufwendiges Wasserspiel in der Mitte des Platzes. Acht Fontänen sollen die acht Mitgliedskommunen der Samtgemeinde symbolisieren. In der Mitte ist eine Hauptfontäne geplant, in einem äußeren Kreis acht Düsen. Sie würden so eingestellt, dass sie zur Mitte hin in ein Gitter-Becken fließen und einen Wasserkreislauf bilden würden.

Mit 180 000 Euro ist der Springbrunnen der teuerste Punkt im Gesamtpaket von 375 000 Euro. „Wir haben das genau genau rechnen lassen und bewusst die teuerste Variante genommen“, so Joseph Krolage, um die maxinale Belastung aufzuzeigen. Weitere Kosten entstünden bei dem Projekt unter anderem durch die neue Pflasterung (bei Verwendung der vorhandenen Steine; 60 000 Euro), die Anlage eines Wasserlaufes neben dem historischen Pastorenweg (11 880 Euro) und die Eck-Pavillons für die vier Rotts (32 000 Euro). Die landschaftlichen Charakteristika der Rotts (Wald, Bauerngärten, Heide, Wasser) sollen sich in den jeweiligen Grünanlagen wiederfinden.

Bei der Finanzierung hofft die Gruppe auf 50 Prozent von der Gemeinde, 30 Prozent von der EU (Pro-Land) sowie je zehn Prozent Eigenleistungen und Spenden.

Initiative setzt auf die beteiligung der Bürger

Der Initiative Marktplatz Harpstedt gehören bisher unter anderem an: Jens Fröhlke (Buchhändler), Horst Strahlendorff (Rentner), Matthias Hoffmann (Fotograf), Claus Lampe (Druckermeister), Gunnar Schulz-Achelis (Pastor), Joseph Krolage (Innenarchitekt), Udo Maier (Lehrer), Artur Ottawa (Straßenbaumeister), Winfried Schreppel (Vorstand des VVV), sowie mehrere Mitglieder des Rates des Fleckens Harpstedt.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den NWZ-Wirtschafts-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Mit einem Fragebogen möchte die Initiative die Meinung der Harpstedter erkunden. Unter der Überschrift „Treffpunkt Marktplatz – Ich bin dabei“ wird an den „bekannten Harpstedter Bürgersinn“ appelliert, um gemeinsam mit Geld- und Sachspenden sowie Arbeitskraft und Ideen das ambitionierte Projekt anpacken zu können. Auch für weitere Ideen und Vorschläge ist auf dem Zettel Platz.

Die Abgabe des Fragebogens (mit Namen, Anschrift und Unterschrift) ist in der Buchhandlung Bökers an der Freistraße 21 oder beim Briefkasten neben dem Schaukasten auf dem Marktplatz möglich. Ebenfalls sind Mitteilungen und Meinungsäußerungen per E-mail erwünscht. Hier lautet die Adresse: boekers@ewetel.net. Die Mitglieder der Initiative stehen zudem für das persönliche Gespräch zur Verfügung.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.