• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Wirtschaft

Weichen für Zukunft sind gestellt

07.08.2015

Ganderkesee Am liebsten ist es Stefanie Greulich, ihre Kunden laden sie direkt zu sich nach Hause ein. Die Raumausstattermeisterin findet es wichtig, sich persönlich ein Bild von den Gegebenheiten zu machen und den individuellen Stil ihrer Auftraggeber nachzuempfinden. Sie weiß, dass sie damit in die Privatsphäre eindringt – Diskretion sei daher oberstes Gebot, betont die Ganderkeseerin.

Doch heute laufe die Kontaktaufnahme häufig anders, sagt Stefanie Greulich. „Wir bekommen ein Foto von einem Sofa gemailt und sollen einen Kostenvoranschlag für einen neuen Bezug machen“, schildert sie ein typisches Szenario. Das Internet sei Fluch und Segen zugleich. Einerseits sei sie froh, mit der laufend aktualisierten Homepage auf das Portfolio des elterlichen Betriebs – den Raumausstatterbetrieb Düßmann in Ganderkesee – aufmerksam machen zu können, andererseits sei die persönliche Beratung vor Ort durch nichts zu ersetzen, sagt Stefanie Greulich.

Im kommenden Jahr wird sie den Betrieb ihres Vaters Horst-Dieter Düßmann (67) übernehmen. Erste Weichen für den Wechsel in der Betriebsleitung sind schon länger gestellt, seit Donnerstag kündigt sich die Veränderung auch für Kunden und Passanten unübersehbar an: Auf das Flachdachgebäude an der Grüppenbührener Straße ist ein komplettes zweites Stockwerk aufgesattelt worden, in moderner und energieeffizienter Holzrahmenbauweise.

Der Betrieb geht nicht nur in Sachen Gardinen, Sonnenschutz, Polsterarbeiten und Bodenbeläge mit der Zeit – das ist die Botschaft. „Wir bekennen uns mit der Erweiterung auch klar zu diesem Standort“, sagt Horst-Dieter Düßmann, dessen Urgroßvater die Firma in den 1890er-Jahren am selben Ort gegründet hat und der aktuell drei Angestellte beschäftigt.

Durch die Aufstockung entsteht weitere Wohn- und mehr Werbefläche zur Straße hin. Der Standort etwas abseits des Ortskerns sei heute, anders als früher, kein Nachteil mehr, ist sich Horst-Dieter Düßmann sicher. „Durch die Neubauten von Inkoop und Famila sowie das neue Ärztezentrum kommt uns die Kundschaft entgegen.“ Heute würden die Parkplätze direkt vor dem Geschäft einen entscheidenden Standortvorteil darstellen, der so im Zentrum nicht gegeben sei.

Ihre Produkte zusätzlich über einen Online-Shop zu vermarkten, schließt Stefanie Greulich aktuell aus. „Wir produzieren ja nichts von der Stange“, sagt sie. Sie wolle den Kunden daher „Schwellenängste nehmen“, ihr Geschäft zu betreten.

„Wir können bei unseren Produkten Spannen von hochwertig bis preiswert bieten“, sagt sie. Auch Preisunterschiede zu Ware aus dem Internet gebe es bei vielen Herstellern nicht. „Aber wir beraten und kommen zum Ausmessen – das wird nicht extra berechnet“, verdeutlich sie einen der Vorzüge des örtlichen Handwerks.

Karoline Schulz
Redakteurin, Agentur Schelling
Redaktion Ganderkesee
Tel:
04222 8077 2745

Weitere Nachrichten:

Inkoop | Ärztezentrum

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.