• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Wirtschaft

Jugendhof: Wenn Biogasbauern Algen füttern

18.05.2012

STEINKIMMEN Die Geschichte der Biogasanlagen ist eine kurze Geschichte. Eigentlich habe sie erst mit der Einspeisevergütung im Jahr 2004 begonnen, sagt der Diplombiologe Dr. Volker Schulz-Behrendt. Da seien die Chancen noch groß, durch technische Verbesserungen die Wirtschaftlichkeit zu erhöhen. Was es da an neuen Ideen gibt, will ein Eintagesseminar des Jugendhofs Steinkimmen am Freitag, 22. Juni, aufzeigen. „Ertragssteigerung von Biogasanlagen“ heißt das Thema, das zugleich das neue Zukunftsforum „Kurs 2050“ (siehe Kasten) eröffnet.

Zielgruppe des Seminars sind Betreiber und Planer von Biogasanlagen, Ingenieure, Investoren, Wissenschaftler. Etwa 1000 Interessierte aus unserer Region wolle man anschreiben, kündigte Schulz-Behrendt an, wobei für Jugendhofleiter Dr. Peter Brummund „20 bis 25 Teilnehmer ein guter Erfolg“ wären. Sieben Referenten werden Facetten des Themas beleuchten.

Zum Beispiel Dr. André Stelling. Der frühere Mitarbeiter von Umweltschutz Nord und heutige Vertriebsbeauftragte von „phytolutions“ (Bremen) ist seit zwei Jahrzehnten im Thema „Algen“ zu Hause. Dem „marinen Phytoplankton“, also mikroskopisch kleinen Algen, sagt er eine große Zukunft voraus – als Biomasse- und Sauerstoffproduzent sowie als CO-Verwerter. Stelling will zeigen, wie das CO aus Biogasanlagen zu „Mehrwert“ führen kann – in Form von Nahrungsergänzungsmitteln, Lebensmitteln oder Kerosin.

Oder Stephan Neitzel. Der Ganderkeseer überprüft mit seiner Firma Systemtechnik Weser-Ems (auch) Biogasanlagen. Mit der Gas-Kamera, die Methan sichtbar macht, ortet er Leckagen – die die Umweltbelastung erhöhen und die Wirtschaftlichkeit senken. „90 bis 95 Prozent aller untersuchten Anlagen sind undicht“, lautet ein Fazit des Unternehmens.

Oder Andreas Böckmann, Geschäftsführer der SN Energy GmbH (Ganderkesee). Er stellt ein neuartiges Überdruckventil für Biogasanlagen vor, mit dem das Unternehmen auf dem Biogas-Innovationskongress in Osnabrück den diesjährigen Innovationspreis im Bereich Sicherheitstechnik erhalten hat (die NWZ  berichtete am Mittwoch).

Weitere Themen werden die Leistungssteigerung biologischer Prozesse oder die Aufbereitung von Biogas zu Erdgas sein. Nähere Infos beim Jugendhof, Telefon 04222/4080.

Kurs 2050, das neue „Zukunftsforum“ des Jugendhofs Steinkimmen, will Zukunfts-Themen aufgreifen, für die derzeit die Weichen gestellt werden. Beispielhaft nannte Jugendhof-Leiter Dr. Peter Brummund die Energiewende, den demografischen Wandel, die Finanz- und Schuldenwirtschaft, Ernährung und Landwirtschaft.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den NWZ-Wirtschafts-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Die Reihe sei langfristig angelegt, angestrebt wird laut Dr. Volker Schulz-Behrendt ein monatlicher Rhythmus. Als übernächstes Thema soll die „Trinkwasserhygiene“ angepackt werden, angedacht sind ferner Veranstaltungen zum Ressourcenverbrauch und zum Wachstum.

Mit dem neuen Angebot reagiere der Jugendhof auf sinkende Gäste- und Buchungszahlen, sagte Brummund. Als Ursachen für diesen Trend sieht er eine zunehmende Konkurrenz sowie leere Sozialkassen. Die Bildungsstätte verfügt über fünf Gästehäuser mit insgesamt 85 Betten, über Säle für bis zu 120 Personen und zehn kleinere Seminarräume.

Karsten Kolloge Harpstedt / Redaktion Wildeshausen
Rufen Sie mich an:
04431 9988 2706
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.