• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Wirtschaft

Energie: Wenn Windräder in die Höhe wachsen

26.02.2016

Dötlingen Das Thema Windenergieanlagen (WEA) ruft mittlerweile rege Diskussionen zwischen WEA-Gegnern und den Antragstellern hervor. Das schlug sich auch in dem 105 Seiten starken Papier nieder, das während der Sitzung des Bau-, Straßen- und Verkehrsausschusses vor den Mitgliedern des Fachgremiums zur Beratung auf den Tischen im Sitzungssaal des Rathauses in Neerstedt lag.

Thomas Aufleger vom Planungsbüro NWP wies vor dem Einstieg in die Ergebnisse der öffentlichen Auslegung zur 20. Änderung des Flächennutzungsplanes der Gemeinde deshalb auch darauf hin, dass die vorliegende Zusammenfassung durchaus noch einen moderaten Umfang habe.

Inhaltlich geht es darum, für die WEA-Standorte in Uhlhorn und Aschenstedt Planungssicherheit zu liefern und den Betreibern der vorhandenen Anlagen auch ein Repowering zu ermöglichen. Ähnlich den Bedingungen, wie sie bereits für den Windpark Haidhäuser festgeschrieben wurden. Knackpunkt war für die bisherigen Windmühlen im Windpark Iserloy und in Uhlhorn die Höhenbegrenzung. Zwar wurden in Aschenstedt schon zwei Windräder erneuert, aber nur mit einer Gesamthöhe von 150 Metern (Nabenhöhe 100 Meter). Das lag noch im bisher möglichen Rahmen. Wer aber wie in Haidhäuser auf 200 Meter Gesamthöhe aufrüsten will (Nabenhöhe bei 125 Metern), muss die Änderung des Flächennutzungsplans rechtlich absichern.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Allerdings bleibt die Nabenhöhe in Aschenstedt wegen der Wohnbebauung für einige Anlagen weiterhin bei 100 Metern. Das Gebiet wurde entsprechend angepasst. Hier werden aber ohnehin keine Anlagen mit 200 Metern Gesamthöhe in den kommenden Jahren erwartet.

Für die Windenergie-Fläche in Uhlhorn wird es eine Erweiterung geben. Bislang sorgen hier drei Anlagen für sauberen Strom.

Aufleger zeigte für diesen Bereich die meisten Einwände auf. Dabei skizzierte er eine Zusammenfassung. Vor allem das Naturdenkmal „Krauses Moor“ im Norden des Gebietes stand im Fokus. Flora und Fauna riefen den Landkreis Oldenburg und die Schutzgemeinschaft Klein Henstedter Heide auf den Plan.

2013 war die Libellenart „Große Moorjungfer“ von der Unteren Naturschutzbehörde gesichtet worden. Wie weit nun diese Art durch Windenergie beeinträchtigt werden könnte, soll im Rahmen des Bundesimmissionsschutz-Verfahrens (BImSch) geklärt werden.

Fraglich sind auch noch die Standorte der späteren WEA-Anlagen. Deren Einfluss auf das Naturdenkmal soll im gleichen Verfahren geklärt werden.

Ohnehin ginge es jetzt nur um die Grundsatzentscheidung und damit den Feststellungsbeschluss für die Änderung des Flächennutzungsplanes. Deshalb könnten andere Einwände von privater Seite zum Infraschall (Lärm) oder Schattenschlag und Wertminderungen sowieso erst im späteren Verlauf des Verfahrens erörtert werden, so Aufleger.

Einstimmig folgten die Ausschussmitglieder der Beschlussvorlage zur 20. Änderung des F-Planes der Gemeinde Dötlingen sowie den Begründungen und dem Umweltbericht.

Der große Wahl-Check Oldenburg
Sagen Sie uns Ihre Meinung und sichern Sie sich im Anschluss die Chance auf 5x 100 €-Gutscheine für den Nordwest-Shop.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.