• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Wirtschaft

„Wer soll das denn bezahlen?“

19.07.2016
Das Bundesumweltministerium erwägt, mit einer „Blauen Plakette“ nur noch neueste Diesel-Fahrzeuge in die Innenstädte zu lassen. Schlimme Folgen fürs Handwerk befürchtet Kreishandwerksmeisterin Britta Jochims aus Heide.

Frage: Frau Jochims, Sie haben vier Firmenfahrzeuge. Alles Diesel?

Jochims: Nur drei davon.

Frage: Erreichen sie die Abgaswerte der EU-Norm 6?

Jochims: Bei dem neuesten vielleicht. Aber alle haben die Grüne Plakette.

Frage: Damit würden Sie nach den Plänen des Umweltministeriums trotzdem nicht zu Kunden in den Zentren, etwa von Bremen oder Oldenburg, gelangen

Jochims: Ja, und so geht es vielen. Die meisten Betriebe haben ihre Diesel-Fahrzeuge schon lange. Die sind größtenteils auch nicht nachrüstbar.

Frage: Welche Konsequenzen befürchten Sie?

Jochims: Entweder könnten wir die Kunden nicht mehr bedienen oder wir müssten neue Fahrzeuge anschaffen. Wer soll das denn bezahlen? Das müsste dann auf den Preis umgelegt werden und würde zu einem Aufschrei bei den Kunden führen. Und der Ruf des Handwerks würde noch weiter beschädigt.

Frage: Wo bleibt der Aufschrei des Handwerks?

Jochims: Wir schreien nicht gleich, wenn etwas noch so wenig konkret ist. Aber die Kreishandwerkerschaft in Person unseres Geschäftsführers Hartmut Günnemann hat schon Gespräche zu diesem Thema mit Politikern geführt.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den NWZ-Wirtschafts-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Frage: Und wie bewerten Sie persönlich die Pläne?

Jochims: Wenn das umgesetzt würde, wäre das eine Katastrophe für alle Gewerke. Ich rechne dann auch mit Insolvenzen. Es ist ja richtig, mehr für die Umwelt zu tun, aber man muss dabei auf dem Teppich bleiben.

Hergen Schelling Leitung / Redaktion für den Landkreis Oldenburg
Rufen Sie mich an:
04431 9988 2701
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.