NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Wirtschaft

Bahnhof: Hier entsteht die neue Lagerhalle

06.04.2018

Wildeshausen Die Kleiderkammer des Deutschen Roten Kreuzes (DRK) kann voraussichtlich ab September in der neuen Lagerhalle am Wildeshauser Bahnhof ihre erfolgreiche Arbeit fortsetzen. Das sagte Thomas Harms, Vorsitzender des DRK-Ortsvereins Wildeshausen-Dötlingen, im Rahmen der Jahreshauptversammlung des DRK. Derzeit werden am Bahnhof die Bewehrungskörbe für die Fundamente vorbereitet. Kommende Woche soll die Bodenplatte für das Gebäude gegossen werden. Im Juni oder Juli soll laut Investor Frank Stöver Richtfest gefeiert werden. Die alte Lagerhalle war im Juni 2015 abgebrannt.

Geehrt

im Rahmen der DRK-Versammlung wurden Reiner Alberts, Petra Köcke und

Ute Kaske, die fünf Jahre dem Ortsverein angehören.

Ulla Kreienborg ist seit zehn Jahren dabei.

Die DRK-Kleiderkammer blickt nach Angaben ihrer Leiterin Sylvia Ebinger auf ein sehr erfolgreiches Jahr zurück. „Unser Ehrenamt ist nach wie vor mehr denn je gefordert.“ Im Vorjahr wurden insgesamt 5932 ehrenamtliche Stunden geleistet – fast 500 mehr als im Jahr 2016. 23 Mitarbeiterinnen seien für die Kleiderkammer tätig. „Die Spendenbereitschaft in der Bevölkerung ist ungebrochen groß, so dass wir über einen großen Pool an sehr gut erhaltener Ware verfügen“, sagte Ebinger.

Etwa 80 Tonnen Altkleider und Wäsche wurden gespendet, davon seien etwa 15 Prozent reiner Abfall und 30 Prozent nicht mehr als Kleidung zu tragen. Ebinger: Durchschnittlich 180 bis 250 Personen besuchen uns an den Öffnungstagen.“ Weil der Andrang zu Beginn der Öffnungszeit sehr stark sei, wurde der Einlass so geregelt, dass zunächst nur Personen mit einem gültigen Ausweis der Tafel oder einem Berechtigungsschein hineinkommen. Ab 16 Uhr sei dann Einlass für jedermann.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Ebinger wies darauf hin, dass nach einem Umzug in die neue Halle am Bahnhof mehr freiwillige Helferinnen und Helfer benötigt würden, da die Fläche dreimal so groß sei wie am Grünen Weg.

Dagegen wurde die Möbelkammer des DRK zum Jahresende geschlossen, berichtete Harms. Es bestünde zum gegenwärtigen Zeitpunkt kein Bedarf mehr. Insgesamt wurden 300 Personen mit Möbeln versorgt. Das Jugend-Rotkreuz ist mittlerweile auf 25 Kinder im Alter von sechs bis elf Jahre angewachsen. Geleitet wird die Gruppe von Melanie Neuefeind und Jana Glomm. Erfreut zeigte sich Harms, dass mit Jens Packeisen ein Ehrenamtlicher gefunden wurde, der die DRK-Fahrzeuge wartet und pflegt.

Stefan Idel Redakteur / Landespolitischer Korrespondent
Rufen Sie mich an:
0511 161 23 15
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.