NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Wirtschaft

Bauausschuss: Pläne gegen überlaufenden Kanal

26.09.2019

Wildeshausen Bei sechs Ja- und drei Nein-Stimmen hat der Wildeshauser Ausschuss für Stadtplanung, Bau und Umwelt am Dienstagabend im Stadthaus dem Beschlussvorschlag zugestimmt, eine Regenrückhaltung mit Versickerung unter dem Kinderspielplatz an der Dittmarstraße zu errichten.

Der Hintergrund: Laut Ausschussvorlage läuft an der Bargloyer Straße bei Starkregen immer noch der Regenwasserkanal über. Der Engpass befindet sich an der Einmündung Bürgermeister-Müller-Bargloy-Straße in die Bargloyer Straße.

Drei Varianten sind laut Verwaltung untersucht worden: 1. Ein unterirdischer Speicher ohne Versickerung mit einem Fassungsvermögen von 900 Kubikmetern und Gesamtkosten von 400 000 Euro, 2. ein unterirdischer Speicher mit Versickerung, ebenfalls einem Volumen von 900 Kubikmetern und Gesamtkosten von 377 500 Euro. Die dritte Variante für 300 000 Euro sieht einen Regenwasserkanal von der Bürgermeister-Müller-Bargloy-Straße durch die Hermann-Ehlers-Straße zu einem vorhandenen Regenrückhaltebecken vor. Das entsprechende Becken müsste Richtung Süden vergrößert und der dort befindliche Kinderspielplatz Richtung Süden umgebaut werden. Es würden jedoch 1300 Quadratmeter Fläche für diese Variante benötigt.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

In den Beschlussvorschlag wurde Variante zwei genommen: Ein Regenwasserkanal soll in den Fußweg zum Kinderspielplatz Dittmarstraße gelegt werden. In einer sogenannten Rigole wird das Wasser schließlich unterirdisch gespeichert. Solch ein Pufferspeicher ist bereits vergangenes Jahr auf dem Gelände der Hauptschule errichtet worden. Durch Kies und ähnliche Materialien lässt er das Regenwasser zudem versickern.

Kritisch merkte Heiner Spille (UWG) an, dass die Rigole aus Kunststoff besteht.

Da die Haushaltsmittel derzeit nicht zur Verfügung stehen, müssten diese in den Folgejahren bereitgestellt werden. Die Verwaltung hat für das Finanzplanungsjahr 2023 400 000 Euro für den Haushalt angemeldet.

Verena Sieling Wildeshausen / Redaktion Wildeshausen
Rufen Sie mich an:
04431 9988 2708
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.