• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • FuPa
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Wirtschaft

Raus aus dem Dornröschenschlaf

23.02.2018

Wildeshausen Der Bauboom in Wildeshausen geht weiter. Während die Wildeshauser Investoren Jochen Meyer und Helmut Rang vergangene Woche ihre Neubauvorhaben vorgestellt haben, ist Rechtsanwalt und Steuerberater Hermann Berding aus Cloppenburg schon einen Schritt weiter. Er ist gleich an mehreren Stellen aktiv.

Nachdem er bereits die alte Post an der Bahnhofstraße zu einem schmucken Gebäude umgestaltet hat, ist jetzt das Nachbargebäude dran. Errichtet worden war das Haus 1935 durch die LzO, die es auch bis 1965 nutzte. Anschließend war dort eine Arztpraxis. Zuletzt residierte hier die Citypost. Deren Servicestelle ist inzwischen in der NWZ-Geschäftsstelle, Westerstraße 25, untergebracht.

„Das Haupthaus an der Bahnhofstraße 8, das in den vergangenen Wochen komplett entkernt worden ist, bleibt stehen, aber den hinteren Bereich werden wir erweitern“, teilt das Ingenieurbüro Heidemann und Partner aus Cloppenburg auf NWZ-Anfrage mit. Im Alt- sowie Neubau mit separaten Eingängen sollen jeweils drei großzügig geschnittene Wohnungen entstehen, die anschließend vermietet werden. Ein Aufzug sorgt für Barrierefreiheit.

Die alten Handwerkszeichen, die bisher die Fassade an der Bahnhofstraße schmücken, bleiben nicht erhalten. Sie haben nach Mitteilung des Ingenieurbüros keinen historischen Wert und werden hinter einer isolierenden Außenverblendung verschwinden. Sobald die Witterung es zulässt, sollen die Bauarbeiten starten. Mit der Fertigstellung rechnen die Planer im Herbst 2019.

Deutlich fortgeschritten sind inzwischen auch die Bauarbeiten ein paar Häuser weiter Richtung Bahnhof. Hier wurde im Sommer 2017 das Eckgebäude Bahnhofstraße/Heemstraße abgerissen, in dem einst die Schlachterei Pavel und zuletzt verschiedene gastronomische Betriebe ansässig waren. Die Eigentümer und Investoren Marcel und André Pavel errichten hier ein Wohn- und Geschäftshaus. Der Rohbau steht bereits.

Und noch ein weiteres Bauvorhaben steht kurz vor dem Start: Beginnen sollen demnächst die Bauarbeiten auf dem Grundstück der ehemaligen OLB an der Westerstraße, das ebenfalls Berding gehört. Nach dem Abriss im vergangenen Jahr war das Projekt ins Stocken geraten. Grund dafür waren Änderungswünsche des zukünftigen Mieters, der OLB, hinsichtlich Statik und Grundriss.

Dafür habe man sich Zeit genommen, zumal die OLB momentan in der renovierten ehemaligen Post gut untergebracht sei, teilt das Ingenieurbüro Heidemann und Partner mit. Bis dahin wolle auch der Nachbar an der Westerstraße 46 die Gründung seines Gebäudes im Boden verstärken, damit es später keine Probleme gebe.

Nach Ostern soll es nun losgehen. Mit einer Fertigstellung wird nicht vor Anfang 2020 gerechnet.

Uta-Maria Kramer
Wildeshausen
Redaktion Wildeshausen
Tel:
04431 9988 2703

Weitere Nachrichten:

LzO | Oldenburgische Landesbank | Ostern

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.