• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Wirtschaft

Corona: Dieser Helfer lässt nichts durchgehen

17.10.2020

Wildeshausen Unterstützung für die Mitarbeiter im Wildeshauser Hof: Einen digitalen Helfer, der Hotelgäste an das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes erinnert und ihre Körpertemperatur kontrolliert, hat Oliver Nicolai für sein Hotel in Wildeshausen angeschafft.

„36,4 Grad – alles in Ordnung“, vermeldet das Gerät. Jetzt kann sich der Gast frei im Hotel bewegen – natürlich solange er eine Maske trägt. Auch das kann das Gerät erkennen, das aussieht wie ein kleiner Tablet-Computer und an der Rezeption des Hotels angebracht ist.

Theoretisch könnte es auch mit einer automatischen Tür verbunden werden – dann würden Gäste nur noch eingelassen werden, wenn sie eine Maske tragen. „Aber wir haben keinen automatischen Eingangsbereich“, meint Nicolai. Daher steht es nun an der Rezeption und dient zur Selbstkontrolle für Mitarbeiter und Gäste. Das Gerät speichert auch keine Daten, betont Nikolai. Das könnte es zwar theoretisch, wenn es an einen Computer angeschlossen wäre. Das sei aber im Wildeshauser Hof nicht der Fall.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

„Wir wollen das Risiko so weit es geht reduzieren.“ So sollen die Mitarbeiter des Wildeshauser Hofs vor jedem Dienst ihre Temperatur messen. Mit Fieber oder anderen Symptomen, die auf eine Corona-Infektion hindeuten könnten, würden sie direkt nach Hause geschickt, betont der Hotelier.

Einen finanziellen Vorteil für das Hotel bringt das Gerät zwar nicht. Die Anschaffung habe sich aber auf jeden Fall gelohnt, meint Nicolai. „Die Gäste fühlen sich wohl und sicher damit“, erzählt er. Und daran, dass das Gerät in wenigen Monaten überflüssig werden könnte, glaubt der Hotelier auch nicht so richtig. „Ich gehe davon aus, dass uns die Problematik in den kommenden Jahren weiter begleiten wird.“

Jana Wollenberg Volontärin, 2. Ausbildungsjahr / NWZ-Redaktion
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2471
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.
DIE WIRTSCHAFT

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.