• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Wirtschaft

Unternehmen: „Amelie“ hilft bei der Kundenberatung

01.10.2019

Wildeshausen /Delmenhorst Trotz schwierigen Umfeldes weiter deutliche Zuwächse bei Ausleihen und Einlagen sowie Ausbau des regionalen Engagements: Auf gute Steigerungsraten in wichtigen Geschäftsbereichen wies Olaf Hemker, Vorstandsmitglied der Landessparkasse zu Oldenburg (LzO), am Montag in Wildeshausen hin. Die erfolgreiche Entwicklung im ersten Halbjahr stimme für den weiteren Verlauf optimistisch.

Zusammen mit seiner Vorstandskollegin Tanja-Vera Asmussen sowie Jörg Niemann (Privatkunden Landkreis Oldenburg/Delmenhorst), Gerd Behrens (Firmenkunden Landkreis/Delmenhorst) und Heinz Barlage (Firmenkunden Delmenhorst) erläuterte Hemker, dass die Kundeneinlagen im ersten Halbjahr 2019 um rund 200 Mio. Euro (plus 2,7 Prozent) auf insgesamt 7,8 Milliarden Euro gestiegen sind. Die Einlagen der Privatkunden legten um 3,6 Prozent zu (+ 2,0 % im gleichen Vorjahreszeitraum). Zur Jahresmitte hatte die LzO Kundenkredite in Höhe von knapp 8 Mrd. Euro in den Büchern – das sind 210 Mio. Euro oder 2,7 Prozent mehr als zu Jahresbeginn.

Für die Bank sei die jetzige Situation mit Negativzinsen eine Herausforderung, wie die LzO-Vorstände feststellten. Asmussen zufolge werde die LzO „so lange wie möglich“ keine Negativzinsen einführen. Auch das Aufkündigen langfristiger Sparverträge sei nicht geplant. „Für alle Ewigkeit“ gelte dies aber nicht, da die Rahmenbedingungen von anderen gemacht würden.

Gerade in Zeiten der Niedrigzinsen sei der Bedarf an Beratung noch gestiegen. Die LzO habe daher die Zahl der Beraterinnen und Berater um 50 Personen aufgestockt. Entgegen dem Branchentrend würden keine Filialen geschlossen, sondern sogar noch flächendeckend aufgewertet. So bietet die Bank unter dem Namen „Amelie“ künftig von 8 bis 20 Uhr ein Service- und Beratungsangebot per Video. Die Standorte Friedrichsfehn und Bakum seien bereits mit dieser Technik ausgestattet. Wildeshausen und weitere Filialen folgen. Die Mitarbeiter für diesen Service sitzen nicht nur in der Oldenburger Zentrale, sondern auch in der Wildeshauser Filiale. Insgesamt ist die LzO im Landkreis Oldenburg an zwölf Standorten und in Delmenhorst an fünf vertreten. Neben dem Online-Banking und der Sparkassen-App würden die digitalen Kanäle ausgebaut.

Die Zahl der Konten stieg innerhalb eines Jahres um 1000 auf 64 000. „Im Landkreis und in Delmenhorst betreuen wir zudem etwa 1800 Unternehmen“, sagte Gerd Behrens, Leiter Firmenkunden. Der Gesamtmarktanteil der LzO in dieser Region liege bei 31 Prozent.

Nach wie vor wachse die Nachfrage nach Wohnungsbau- und Investitionsdarlehen. Am 30. Juni hatte die LzO Kredite im Volumen von 8 Mrd. Euro in den Büchern – 210 Mio. Euro mehr als zu Jahresbeginn. Die Bank sei damit „ein Konjunkturmotor für das Oldenburger Land“, erklärte Hemker. Im Landkreis und in Delmenhorst konnte die LzO in den ersten sechs Monaten rund 82 Mio. Euro neue Kredite und Darlehen zusagen; davon entfielen 57 Mio. Euro auf das Wohnungsbaugeschäft. Aufgrund des Niedrigzinsumfeldes und längerer Tilgungszeiträume gehe die Tendenz dahin, eher Immobilien zu erwerben.

Im Landkreis und in Delmenhorst arbeiten rund 200 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter für die LzO. Zum 1. August haben 13 Auszubildende ihre Arbeit begonnen. Der Beruf der Bankkauffrau oder des -kaufmanns sei weiterhin attraktiv, so Niemann.

Stefan Idel Redakteur / Landespolitischer Korrespondent
Rufen Sie mich an:
0 170-4480007
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.