• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Wirtschaft

Stadt erwartet Fördersumme von 260 000 Euro

02.03.2018

Wildeshausen Das Amt für regionale Landesentwicklung Weser-Ems hat die Dorferneuerungsmaßnahmen in den Wildeshauser Bauerschaften Glane, Garmhausen/ Denghausen und Bühren bewilligt. Insgesamt rechnet die Stadt mit einer Fördersumme von 260 000 Euro durch das Amt. Der Zweckverband ZVBN beteiligt sich mit rund 10 000 Euro an dem Bau von Bushaltestellen, wie ein Sprecher der Stadt mitteilte.

In den Ortschaften sollen die vorhandenen Buswartehäuschen erneuert werden. In Denghausen wird mit der neu gestalteten Bushaltestelle ein Dorfgemeinschaftsplatz integriert. Alle Haltestellen werden mit Fahrradanlehnbügel, Infotafeln und Ortsplänen sowie einer Beleuchtung ausgestattet. Weitere Projekte:
  In Glane soll die vorhandene Bushaltestelle verlegt werden. Auf einem geeigneten Gelände wird ein Buswendeplatz, ein Dorfgemeinschaftsplatz mit Sitzgruppen und ein neues Buswartehaus gebaut.
 Am Schützenplatz in Bühren sollen die Auffahrt auf die Kreisstraße neu gestaltet und die Fahrflächen auf der Freifläche des Vereins befestigt werden. Neu gepflanzte Bäume und Sträucher verschönern die Anlage und dienen als Sicht- und Windschutz. Die Kosten von insgesamt 300 000 Euro werden mit etwa 60 Prozent gefördert. Bei geeigneten Wetterbedingungen können die Arbeiten starten. Die für Kleinenkneten vorgesehenen Projekte sollen demnächst ausgeschrieben werden.
 Die Dorferneuerungsmaßnahmen in Aumühle, Thölstedt und Lüerte sind seit Sommer 2017 beendet. In Aumühle wurden zwei neue Fahrgastunterstände hergestellt. Um das sichere Einsteigen der Schulkinder zu gewährleisten, wurde an der Kart-Bahn eine Buswendeschleife und ein weiteres neues Buswartehaus gebaut. Es gab eine neue Straßenbeleuchtung. Investiert wurden insgesamt 180 000 Euro.
  Im Bereich der Kreuzung am westlichen Ortseingang von Thölstedt werden die Ortseingänge mit einer Aufpflasterung deutlicher betont und die vorhandenen Straßenleuchten ausgetauscht. Rund 180 000 Euro betragen die Kosten für die beschriebenen Maßnahmen.
 In der Bauerschaft Lüerte stand vor allem die Umgestaltung des Schützenplatzes im Vordergrund. Nahe der Landesstraße wurden neue Parkplätze eingerichtet, die durch Beete mit Einzelsträuchern und Stauden untergliedert sind. Die Haltestelle „Denkmal“ wurde verlegt und mit einem neuen Buswartehaus ausgestattet. Bei der Neuanlage wurden auch Fahrradständer und eine entsprechende Untergrundbefestigung berücksichtigt. Das Kriegerdenkmal hat eine neue Umzäunung erhalten. Einen Teil des Straßenseitenraumes an der Dorfstraße Lüerte wurde mit einer Betonsteinpflasterung ausgebessert. Zur Hervorhebung des dörflichen Charakters von Lüerte wurden die alten Laternen gegen dorftypische und energieeffizientere Straßenleuchten ausgetauscht. Die Standorte wurden beibehalten. 155 000 Euro flossen in das Projekt Dorferneuerung Lüerte.

Die Verbunddorferneuerung Wildeshausen wird bis 2019 abgeschlossen sein.

Weitere Nachrichten:

ZVBN

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.