• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 11 Minuten.

Rauchsäule über dem Chempark
Explosion in Leverkusen - Polizei im Großeinsatz

NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Wirtschaft

Eröffnung Neben Bahnhof In Wildeshausen: Bahn frei fürs neue Arbeitsamt

15.11.2018

Wildeshausen Lange hat es gedauert, neue Räumlichkeiten zu finden, nun steht fest: Am Freitag, 14. Dezember, zieht die Agentur für Arbeit von der Westerstraße in die neuen Räume neben dem Bahnhof in Wildeshausen um. Auf knapp 500 Quadratmetern soll zukünftig mit neuester Informationstechnologie gearbeitet werden.

In den neuen Räumen an der Bahnhofstraße stehen neben mehr Platz aber auch andere Möglichkeiten zur Verfügung, so Pressesprecherin Claudia Zimmermann. „Der komplette Umfang an Dienstleistungen wird in Wildeshausen möglich sein.“

Vieles sei zwar schon online von zuhause aus möglich. Jedoch würden viele Bürger die Möglichkeit nutzen, um Anliegen persönlich zu klären. Beispielsweise die Meldung zur Arbeitslosigkeit, sagt Zimmermann. Dafür wird es ab Dezember feste Öffnungszeiten geben.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den NWZ-Wirtschafts-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Ebenfalls werden die Erdgeschossräume ebenerdig – und somit auch für Menschen mit Behinderungen – zugänglich sein. Derzeit arbeiten in der Westerstraße 13 Mitarbeiter. Ab dem 14. Dezember wird die Zahl aufgestockt auf 16. „Das ist nötig, weil in den Räumen am Bahnhof ein Serviceschalter geplant ist.“

Das Gerüst, dass das Bild des Gebäudes neben dem Bahnhof lange geprägt hat, wird allmählich abgebaut. „Die Fassade ist so gut wie fertig. Einige Malerarbeiten müssen noch abgeschlossen werden“, so Vermieter Frank Stöver. Im Inneren sind die Maler momentan am Werk, und die Böden werden teilweise verbaut. „Es ist noch viel zu tun, aber zum offiziellem Start wird alles fertig sein“, sagt Stöver zuversichtlich.

Nathalie Langer Kanalmanagement / Redakteurin
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2463
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.