• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Wirtschaft

Als der Trecker das Pferd ersetzte

30.05.2018

Wildeshausen Der Trecker hat die Landwirtschaft revolutioniert. Waren in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts starke Pferde noch unentbehrlich, setzte sich in den 1950er-Jahren die Vollmotorisierung durch: es gab so viele verschiedene Traktoren und Zulassungen wie nie. Was aber hat dieser Wechsel für die einzelnen Landwirte bedeutet? Welche Veränderungen gab es auf ihren Höfen? Und welche Herausforderungen mussten sie meistern, um mit dieser neuen Technik fertig zu werden?

Am Sonntag, 3. Juni, zeigt das Wildeshauser Kino um 11.15 Uhr einen Dokumentarfilm von Ernst Matthiesen und Marion Wilk in Anwesenheit der beiden Filmemacher.

Es gibt nur noch wenige Zeitzeugen, die darüber berichten können. Doch drei Landwirte aus Norddeutschland lassen diese Zeit hier noch einmal lebendig werden und erinnern sich begeistert und mit viel Kenntnisreichtum und Humor an ihre Erlebnisse mit den Pferden und ersten Schleppern auf ihrem Hof. Ein 55-minütiger Film, der auch historisches Bildmaterial enthält, will dazu beitragen, dass dieser einmalige Umbruch in der Landwirtschaft und seine Bedeutung für die Menschen nicht vergessen wird.

Als Zeitzeugen fanden die Filmemacher unter anderem den 79-jährigen Landwirt und Hofladenbetreiber Rudolf Schwarting aus Thienfelde (Ganderkesee). Er konnte sich noch genau an seinen großen Trecker-Traum von damals erinnern: „1941, da waren wir der erste Betrieb im Dorf, der einen Schlepper hatte. Und ab 1950, nach dem Krieg, kamen die meisten Betriebe hinterher, die dann auch einen Schlepper hatten. Da ging es dann los mit 15, 20 PS, und die größten Schlepper der damaligen Zeit hatten 30 PS.“

„Wir sind fest davon überzeugt, dass es gerade in diesen Zeiten wichtig ist, Themen aus der kleinbäuerlichen Landwirtschaft engagiert aufzugreifen und damit etwas anzustoßen. Mit unserem Film möchten wir dazu beitragen, den historischen Wechsel in der Landwirtschaft in Erinnerung zu halten“, so Matthiesen. Seine Partnerin ergänzt: „Die Erfahrungen und Erlebnisse der Landwirte haben uns tief beeindruckt!“

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.