• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Wirtschaft

Geld: Achtung: Volksbank bekommt anderes IT-System

22.02.2018

Wildeshausen /Landkreis „Achtung: Technische Umstellung!“ prangt es auf den roten Plakaten, die derzeit die örtlichen Volksbankkunden auf das kommende Wochenende aufmerksam machen. Dann werden die Volksbanken im Landkreis Oldenburg quasi auf Null heruntergefahren und ein anderes IT-System bekommen.

Hintergrund ist der Zusammenschluss der Rechenzentralen aller deutschen Volks- und Raiffeisenbanken zur neuen Fiducia & GAD IT AG. Deshalb wird auch die Volksbank Wildeshauser Geest eG wie alle norddeutschen Volks- und Raiffeisenbanken ihr Hauptarbeitsprogramm von „bank21“ auf das bisher bereits von den süddeutschen Kollegen genutzte Verfahren „agree21“ umstellen.

„Das süddeutsche System bietet Vor- und Nachteile“, erläutert Frank Ostertag vom Vorstand. So erhalte man bisher alle Auszüge, indem man seine Karte einmal in den Auszugsdrucker stecke. Nach der Umstellung bekommt man hingegen maximal zehn Ausdrucke und muss für weitere Ausdrucke die Karte erneut einführen. Vorteile gibt es laut Ostertag zum Beispiel im Online-Bereich, wo man jetzt auch ein digitales Haushaltsbuch führen kann.

„Uns steht ein arbeitsreiches Wochenende bevor“, blickt Marketingleiterin Anja Marowsky auf die kommenden Tage. Der Startschuss fällt am Freitag um 12 Uhr. Ab dann werden die Banken in Wildeshausen, Neerstedt und Harpstedt für die reibungslose Umstellung bis Montag geschlossen sein. Auch telefonisch erreicht man seine Berater erst wieder ab Montag.

„Für unsere Kunden bedeutet das zudem, dass die Geldautomaten, SB-Terminals und Auszugsdrucker von Freitagnachmittag bis Samstag, 18 Uhr, außer Betrieb sein werden“, ergänzt Projektleiter Volker Jaentsch. Das Online-Banking steht – in etwas veränderter Optik – ab Montag wieder zur Verfügung.

„Wer weiß, dass er am Wochenende Bargeld braucht, sollte sich im Vorfeld ausreichend damit versorgen“, rät Ostertag. Alternativ können Kunden auch an Geldautomaten nicht betroffener Volks- und Raiffeisenbanken Geld abheben. Und wer zu Automaten anderer Geldinstitute geht, bekommt – gegen Vorlage der entsprechenden Unterlagen – die Kosten erstattet.

Kreditkarten können wie gewohnt eingesetzt werden. Das bargeldlose Zahlen mit der Girokarte wird hingegen auf maximal 500 Euro am Freitag und 500 Euro am Sonnabend beschränkt sein. In dieser Summe sind auch Barverfügungen an fremden Automaten enthalten.

Nach der Umstellung bleiben sämtliche Kundendaten wie Daueraufträge, Terminüberweisungen etc. bestehen.

Damit ein reibungsloser Übergang gewährleistet ist, sind alle Mitarbeiter laut Ostertag in den vergangenen Monaten an zahlreichen Schulungstagen intensiv vorbereitet worden. Schon vorab dankt der Vorstand den Mitarbeitern für ihren Einsatz. Das geht am kommenden Wochenende sogar so weit, dass in den Bankfilialen sowie bei den Geldautomaten, wie in Wildeshausen vor Netto und Edeka, Bankangestellte stehen, um die Kunden über den Wechsel zu informieren.

Uta-Maria Kramer Wildeshausen / Redaktion Wildeshausen
Rufen Sie mich an:
04431 9988 2703
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.