• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Wirtschaft

Grüne Hausnummer: Blitzgescheiter Vortrag zu Klima

28.04.2018

Wildeshausen /Landkreis Er hat nicht zu viel versprochen: Landrat Carsten Harings kündigte am Donnerstagabend bei der feierlichen Verleihung der „Grünen Hausnummern“ im Kreishaus Wildeshausen einen „unterhaltsamen Abend im Zeichen des Klimawandels“ an. Anlass der Veranstaltung war die Auszeichnung von zwölf Gebäudeeigentümern aus dem Landkreis Oldenburg für ihr vorbildliches Engagement für den Klimaschutz. „Diese Beispiele für besonders energieeffiziente Neubauten und Sanierungen wollen wir mit der Grünen Hausnummer der Klimaschutz- und Energieagentur Niedersachsen würdigen“, so Harings.

Die Preisträger

Ihren Beitrag dazu leisten die nun mit der „Grünen Hausnummer“ ausgezeichneten Gebäudeeigentümer, die beim Bauen und Sanieren mit Blick in die Zukunft unter anderem folgende Möglichkeiten bedacht haben: Erdwärmeheizung, Wärmerückgewinnung, Solaranlagen, Erdwärmepumpe, energetische Sanierung, Photovoltaikanlagen, Stromspeicher und Wärmedämmung.

Klimaschutzmanagerin Manuela Schöne und Sven Plöger überreichten die Auszeichnungen an Familie Donecker (Ganderkesee), Werner Hagstedt und André Roos (Ganderkesee), Familie Herrmann (Hude), Familie Heruth (Kirchseelte), Familie Hinrichs (Huntlosen), Familie Krüger (Hude), Familie Ohlrogge (Wildeshausen), Familie Onnen (Wildeshausen), Familie Nieper (Sandkrug/Hatten), Christina Poppe (Wildeshausen), Familie Runge (Ganderkesee), Familie Wiechmann (Hude).

Der Preisverleihung ging ein launiger Vortrag zum gar nicht so heiteren Thema Klimawandel des bekannten Wettermoderators Sven Plöger voraus. Dieser verspätete sich zwar aus meteorologischen Gründen ein wenig: „Wenn ein Meteorologe mit der Bahn anreist und es schlägt ein Blitz ein, so dass der Verkehr lahmgelegt wird, dann hat das eine gewisse Komik“, entschuldigte sich der Wettermann. Plögers Zuhörer nahmen ihm dies am Donnerstagabend aber nicht übel , sondern ließen sich von seiner Leidenschaft für Klima und Wetter gerne mitreißen. Plöger schaffte es, in schlichter Sprache und mit eindrücklichen Bildern vor allem zwei Dinge zu verdeutlichen.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Wirtschafts-Newsletter der Nordwest Mediengruppe erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Erstens: Den Klimawandel mit zunehmenden Extremwetterlagen wie Hagel, Sturm und Starkregen gibt es. Doch viel wichtiger ist: Der Mensch trägt zu einem beträchtlichen Teil zum Klimawandel bei. Und zweitens: Wenn Klimaziele erreicht werden wollen, muss gehandelt werden, und zwar so schnell wie möglich: „Wir verbrauchen derzeit die Ressourcen von 1,6 Erden. Es gibt aber nur eine. Wenn wir so weitermachen, verbrauchen wir 2050 die Ressourcen von zwei Erden. Wir müssen zurück zu einer. Jetzt kommt der Moment der Herausforderung. Wir müssen anfangen, etwas zu ändern.“

Zwar nur ein Teil davon ist die Energiewende, doch der Meteorologe ist sich sicher: „Natürlich können wir Deutschen die Welt nicht retten – das tun wir derzeit auch gar nicht. Aber wenn wir eine gute Energiewende machen und die Chinesen machen das nach, dann haben wir ein Stück weit die Welt gerettet.“

Nathalie Meng Redakteurin / Online-Redaktion
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2464
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.