• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Wirtschaft

400 Geräte wieder flott gemacht

15.01.2020

Wildeshausen /Landkreis Was tun, wenn die Weihnachtslichterkette nicht mehr leuchtet, das Waffeleisen nicht mehr richtig heiß wird, der Staubsauer oder Toaster den Geist aufgegeben haben? Im Landkreis Oldenburg können diese Geräte in eines der sechs Repair-Cafés gebracht werden. Im Jahr 2019 konnten dort nach Angaben der Kreisverwaltung in Wildeshausen durch das Engagement vieler freiwilliger Helfer mehr als 400 Geräte repariert werden.

Das Repair-Café sei ein einfacher Weg, nicht nur um Geld zu sparen und nette Menschen kennenzulernen, sondern auch wertvolle Ressourcen zu schonen – also ein Beitrag zum Klimaschutz.

Auf der internationalen Klimakonferenz in Frankreich verpflichteten sich die Unterzeichnerstaaten, die Erderwärmung auf unter zwei Grad Celsius zu beschränken. Bezogen auf das Klima bedeuten zwei Grad aber sehr viel, so die Kreisverwaltung. So würde ein Temperaturanstieg von zwei Grad eine Steigerung der globalen Mitteltemperatur von rund 14 Prozent und ein Anstieg von drei Grad sogar rund 21 Prozent betragen und dies mit großen Auswirkungen auf Fauna, Flora und uns Menschen.

Um zu helfen, dass es nicht so weit kommt, setzen viele Akteure weltweit auf Klimaschutzprojekte. So auch der Landkreis Oldenburg, der nicht nur eigene Projekte umsetzt, sondern zugleich Initiator, Ideengeber und Koordinator für weitere Klimaschutzaktivitäten vor Ort ist.

So initiierte das Klimaschutzteam im Vorjahr zum Beispiel die Gradwanderausstellung, Autorenlesungen, die Klimaakademie „Plant-for-the-Planet“ mit Baumpflanzaktionen, die „Gelbe-Sack-Challenge“, Beratungskampagnen, die erste Dachbegrünung auf einer kommunalen Liegenschaft des Landkreises und Klimaschutzaktionstage.

Zudem sind 556 Teilnehmer bei der dreiwöchigen Aktion „Stadtradeln“ 99 562 Kilometer anstatt mit dem Auto mit dem Fahrrad gefahren – eine Strecke, die mehr als zweimal um die Erde reicht. Schon jetzt lädt das Klimaschutzteam die Bürger ein, beim „Stadtradeln 2020“ oder bei einer der anderen Aktionen mitzumachen.

Auf der Internetseite www.wir-für-gutes-klima.de des Landkreises gibt es Informationen und Hinweise auf aktuelle Projekte. Bei Fragen und Ideen stehen Projektmanagerin Rebecca Remke (Telefon  04431/8 55 91) und Klimaschutzmanagerin Manuela Schöne (Telefon  0 4431/8 55 59) zur Verfügung.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.