• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Wirtschaft

Pagenmarsch wird für DRLG geprüft

15.03.2019

Wildeshausen Alles wieder von vorn: Auf der Suche nach einem geeigneten Domizil für die DLRG-Ortsgruppe Wildeshausen hat der Ausschuss für Stadtentwicklung, Bau und Umwelt am späten Donnerstagabend empfohlen, das Areal in der Pagenmarsch neben dem Feuerwehrgebäude zu prüfen. Die DLRG selbst hatte eigentlich aufgezeigt, dass die mögliche Fläche zu klein für ein geeignetes Gebäude sei. Die Ortsgruppe bevorzugt einen Standort in unmittelbarer Nähe des Bades.

Die Debatte verlief überaus kontrovers. Evelyn Goosmann (SPD) mahnte ein zügiges Ergebnis an. Sie schlug vor, der DLRG ein Grundstück im Gewerbegebiet zur Verfügung zu stellen. „Das ist die sinnvollste und schnellste Möglichkeit.“ Das sah Rainer Kolloge (UWG) anders. Es sei sinnvoll, Feuerwehr und DLRG an einem Standort zu bündeln. Dem Bürger sei kaum zu vermitteln, warum diese Einrichtungen nicht im Stadtzentrum zu finden seien. Kolloge beantragte daher eine „fachkundige“ Überprüfung der Pagenmarsch-Fläche durch die Verwaltung. Erst wenn dies nicht möglich sei, sollte der SPD-Vorschlag ziehen.

Jens-Peter Hennken (CDW) sagte, er vermisse eine konkrete Beschreibung der DLRG, was sie genau benötige. Unstrittig sei, dass man den Lebensrettern zügig ein Grundstück zur Verfügung stellen müsse. Hennken beantragte einen erneuten Auftrag an die Verwaltung, in Abstimmung mit der DLRG ein geeignetes Grundstück zu suchen, in der ersten Ausschusssitzung nach der Sommerpause zu berichten und eventuell weitere Ratsbeschlüsse vorzubereiten. Bürgermeister-Vertreter Thomas Eilers war erstaunt: „Wir sollen jetzt per Beschluss das tun, was wir ohnehin tun!“ Fachbereichsleiter Hans Ufferfilge zufolge habe die Stadt der DLRG diverse Grundstücke angeboten.

Sonja Plate (CDU) erklärte, Mitte Dezember habe man sich mehrere Standorte angesehen. Die vergangenen drei Monate hätten effektiver genutzt werden können. Auch sei zu prüfen, ob die DRLG-Fahrzeuge von der Halle an der Glaner Straße problemlos ins alte Feuerwehrhaus gebracht werden können.

Marco Haake, 2. Vorsitzender der DLRG-Ortsgruppe, warb noch einmal für einen Standort am Bad. Sollte in der Pagenmarsch ein Bau möglich sein, stehe man dem offen gegenüber. Letztlich fand der Kolloge-Antrag eine knappe Mehrheit; Hennkens vorstoß wurde abgelehnt.

Stefan Idel Redaktionsleitung / Redaktion Wildeshausen
Rufen Sie mich an:
04431 9988 2701
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.