• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Wirtschaft

Naturpark Wildeshauser Geest: Fahrradleitsystem im Landkreis erneuert

15.11.2019

Wildeshausen /Syke Das Fahrradleitsystem im Landkreis Oldenburg wird zurzeit erneuert. Die Planung für das Radwegenetz mit mehr als 1200 Kilometern ist fertig, die neuen Schilder werden gerade von allen Bauhöfen der Gemeinden montiert. Neu ist auch die Einführung eines sogenannten Knotenpunktsystems: Überall dort, wo mindestens drei Radwege aufeinandertreffen, ist ein mit einer Nummer versehener Knotenpunkt mit Karte und weiteren Informationen; hierdurch ist eine größtmögliche Orientierung gegeben. Dies System kommt ursprünglich aus Belgien und den Niederlanden, es ist auch bereits in den Landkreisen Vechta und Cloppenburg eingeführt. Das haben der Geschäftsführer des Naturparks Wildeshauser Geest, Rolf Eilers, und seine Stellvertreterin Iris Gallmeister auf der Verbandsversammlung in Syke berichtet.

Neben dem Radfahren erfreut sich nach Angaben des Zweckverbandes das Wandern in der Natur wieder großer Beliebtheit. Dem trage der Naturpark mit seinen Gemeinden dadurch Rechnung, dass etwa 20 Wanderwege nach den Richtlinien des deutschen Wanderverbandes von eigens dazu ausgebildeten Bestandserfassern neu konzipiert wurden. Diese Wanderwege sollen für die Wandersaison 2020 ausgeschildert werden. Dann ist auch die Herausgabe von Wanderkarten und eine Nutzung über elektronische Medien geplant.

Zum Naturpark Wildeshauser Geest, dem mit mehr als 1500 Quadratkilometern größten in Niedersachsen, gehören nahezu der ganze Landkreis Oldenburg, Stuhr, Syke, Bassum und Twistringen aus dem Landkreis Diepholz sowie Goldenstedt und Visbek aus dem Landkreis Vechta. Die Landräte, Bürgermeister und Kreistagsabgeordneten unter Leitung des Vorsitzenden, Landrat Carsten Harings, stellten unter anderem die Weichen für die Entwicklung des Naturparks bis 2024. Schwerpunkte waren wie in den Vorjahren die Themen Erholung und nachhaltiger Tourismus in der Metropolregion Oldenburg/Bremen. Die Besucher kommen überwiegend aus Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen und Holland. Um diese Gäste für den Naturpark zu interessieren, besucht der Zweckverband regelmäßig Messen und Ausstellungen, darunter in Osnabrück, Hannover und Hamburg.

Hocherfreut zeigten sich die Teilnehmer der Versammlung über die Informationen zum Einstieg des Landes Niedersachsen in eine direkte Förderung der zwölf Naturparks. Dies soll im Landtag beschlossen werden. Bis 2024 sollen 528 000 €Euro in den Naturpark Wildeshauser Geest fließen. Das Geld ist für die Aufstockung des Personals, die Ausbildung von zertifizierten Natur- und Landschaftsführern sowie die Weiterentwicklung des Internetportals vorgesehen. Daneben ist ein neues Infopoint-System geplant, um den Naturpark in der Fläche, aber auch in den Verwaltungen und Einrichtungen sichtbarer zu machen.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.