• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Markt
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Events
  • Tickets
  • nordbuzz
  • FuPa
  • Werben
  • Kontakt
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Wirtschaft

Ausschuss sagt Ja zu Höhe von 16,5 Metern

20.10.2017

Wildeshausen Grünes Licht vom Ausschuss für Stadtplanung, Bau und Umwelt für die Neubaupläne des Hotels Wildeshauser Hof: Der Fachausschuss hat am Donnerstagabend mit sechs Ja- und drei Nein-Stimmen dem Aufstellungsbeschluss zur Änderung des Bebauungsplans Stockenkamp zugestimmt. Er beinhaltet die Erweiterung des Hotels an der Straße „Im Hagen“.

Knackpunkt der Verhandlung zwischen der Stadt und den Investoren Oliver Nicolai und Nils Luthardt war die Höhe des Gebäudes. So wünschten sich die Eigentümer aus wirtschaftlichen Gründen ein sechsgeschossiges Gebäude, mit einer Höhe von 16,75 Metern. Das war dem Fachausschuss zu hoch. Mehr als 16,50 Meter soll das Gebäude nicht hoch werden. Damit erklärten sich Investoren nun einverstanden. Aktuell soll das Gebäude eine Höhe von 11,50 Meter haben.

Die jetzige Höhe bedeutet nach Angaben von Nicolai weniger Zimmer. In der Diskussion sind gut 100 Zimmer mit gut 200 Betten. Jetzt hat das Hotel 37 Zimmer mit 80 Betten. Die Erweiterungspläne sehen drei Bauabschnitte über mehrere Jahre vor.

Marko Bahr (FDP) sprach sich gegen das Projekt aus. Das Gebäude sei zu hoch und passe nicht zur Stadt. Der Stadtrat mache sich unglaubwürdig, weil er den Investor des benachbarten Wohnparks an der Hunte gedrängt habe, sein Projekt um eine Etage auf drei zu reduzieren.

Auch die Ratsherren Uwe Bock (Piraten) und Karl Schulze Temming-Hanhoff bezeichneten das Gebäude neben dem eingeschossigen Kindergarten als zu groß. Das sah auch Hermann Hitz (UWG) so und und befürchtet zudem einen Monopolisten in Wildeshausen. Sein Fraktionskollege Heiner Spille sieht die Straße „Im Hagen“ jetzt schon übermäßig mit Verkehr belastet.

Dagegen vertrat Wolfgang Sasse (CDU) die Meinung, dass Wildeshausen ein Hotel mit einer Größe benötigt, wo auch Tagungen mit mehr als 100 Personen abgehalten werden könnten.

Weitere Nachrichten:

FDP | Wildeshauser Hof | UWG | CDU