• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Wirtschaft

Zugverkehr: Pro Bahn stellt sich hinter Grünen-Antrag

24.10.2019

Wildeshausen Der Antrag der Grünen-Kreistagsfraktion an den Landrat, sich für einen Halbstundentakt auf den Zugstrecken im Landkreis Oldenburg einzusetzen, stößt beim Fahrgastverband Pro Bahn auf ausdrückliche Zustimmung. Das teilte der stellvertretende Landesvorsitzende, Werner Stommel aus Wildeshausen, nun mit.

Allerdings greife der Antrag zu kurz. Formal zuständig seien die Deutsche Bahn (Netz) und die Niedersächsische Landesnahverkehrsgesellschaft (LNVG). Diese seien für die Realisierung verantwortlich. Die Entscheidung selbst sei aber politischer Natur. Dazu bedürfe es eines Schienenkonzeptes des Landes Niedersachsen, eingebettet in einen künftigen Deutschlandtakt, das den politisch gewollten Landesbedarf definiere und gegenüber dem Bund offensiv vertrete, so Stommel. Das Land dürfe sich dabei nicht formal hinter den Zuständigkeiten des Bundes verstecken. Es müsse in den Ausbau der Schieneninfrastruktur mindestens so viel Energie investieren wie in den mittlerweile doch fragwürdig gewordenen weiteren Ausbau von Autobahnen. Da gelte es, in allen Parteien noch sehr viel Überzeugungsarbeit zu leisten.

Auch vor Ort seien sinnvolle Maßnahmen zu ergreifen, schreibt der Wildeshauser. Da gehe es zum Beispiel um die Beseitigung aller technisch nicht gesicherten Bahnübergänge, eine wichtige Voraussetzung, damit die Triebwagen der RB 58 schneller als 80 km/h fahren dürften.

Im Übrigen, so Stommel, werde der neue Jahresfahrplan der RB 58 ab dem 15. Dezember Verbesserungen bringen. „Die abendliche Fahrplanlücke (Bremen Hauptbahnhof ab 22.22 Uhr) wird endlich an allen Tagen geschlossen, so dass es einen durchgängigen Stundentakt gibt. Hier wird einem Anliegen zahlreicher Bahnfahrer, das von Pro Bahn in zahlreichen Gesprächen mit der LNVG immer wieder angemahnt wurde, Rechnung getragen.“ Die Verbindungen nach Münster und in Richtung Ruhrgebiet würden attraktiver, da die RB 58 in Osnabrück in beiden Richtungen stündlich einen RE-Anschluss mit einer Umsteigezeit von ca. 15 Minuten erhält.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.