• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Wirtschaft

Wohnungsbau bleibt Thema im Rat

21.12.2016

Kirchhatten Die Nachfrage nach Grundstücken in Hatten ist hoch. Erst im Oktober hatte die Gemeinde der NWZ  bestätigt, dass die 46 Grundstücke in den drei größeren Baugebieten am Zaunkönigweg in Streekermoor (20), Brachvogelring in Hatterwüsting (15) und Heinrich-Willers-Weg in Kirchhatten (11) faktisch verkauft sind. Die Planung für den Mühlenweg in Streekermoor, wo mit 140 Wohneinheiten auf 77 Grundstücken das größte Neubaugebiet entstehen wird, laufen noch.

Tropfen auf heißen Stein

Aber auch in Dörfern wie Dingstede ist das Interesse an Wohnraum durchaus da. Nicht mehr als ein Tropfen auf dem heißen Stein bedeutet da allerdings der Beschluss, den der Gemeinderat auf seiner jüngsten Sitzung am Montagabend einstimmig verabschiedet hat. Das Gremium machte per Änderungsbeschluss möglich, dass ein bislang nicht bebaubares Grundstück an der Straße „Nach der Höhe“ nun doch als Standort für ein Wohnhaus genutzt werden kann. Möglich macht das der Wegfall von Emissionen eines in der Nähe liegenden landwirtschaftlichen Betriebs. „In Dingstede ist der Bauwille deutlich größer“, erinnerte der im Ort lebende Ratsherr Manfred Huck (FHL) seine Kollegen. „Wir brauchen neue Bauplätze“, so seine Forderung.

Für die SPD-Fraktion betonte ihr Sprecher Uwe Hollmann, grundsätzlich sei man beim Schaffen von Wohnraum kein Freund solcher Einzelentscheidungen. Da sich die Situation in diesem Fall allerdings geändert habe, werde die SPD dem Beschlussvorschlag zustimmen.

Ferienwohnungen geplant

CDU-Ratsherr Adolf Oltmann, zugleich Vorsitzender des Bau- und Planungsausschusses, sieht für die nahe Zukunft die Notwendigkeit, dass sich Politik und Verwaltung grundsätzliche Gedanken über das Schaffen weiterer Baugebiete machen. Soll Wohnraum bevorzugt zentral ermöglicht werden oder auch in den Dörfern, darüber wird in einer der nächsten Bauausschusssitzungen diskutiert, bestätigte Bauamtsleiter Gerold Heidler der NWZ. Um Ferienwohnungen geht es bei der am Montag per Satzungsbeschluss verabschiedeten Satzung für Sandhatten. Ein Landwirt erhält dadurch künftig die Möglichkeit, auf seinem Grundstück im Ort ein Nebengebäude für Ferienwohnungen zu errichten. Der Ratsbeschluss fiel einstimmig aus, allerdings kündigte SPD-Fraktionssprecher Uwe Hollmann an, seine Fraktion werde die gesamte Satzung auf den Prüfstand stellen lassen. „Die Landwirtschaft darf nicht gegenüber einfachen Häuslebauern bevorzugt werden“, so Hollmann. Als positiv wertet er allerdings, dass der Baumbestand durch den Bau der Ferienwohnungen unangetastet bleiben wird.

Adolf Oltmann (CDU) begründete die Unterstützung seiner Fraktion für das Projekt damit, dass dem landwirtschaftlichen Betrieb die Chance gegeben werden soll, sich für die Zukunft aufzustellen. „Wir wollen den Betrieb nicht abwürgen“, so der Ratsherr. Ähnlich sieht auch Johannes große Beilage (Grüne) die Situation. Die Ferienwohnungen seien wichtig für den Betrieb und den Ort Sandhatten. Das Abstimmungsergebnis war am Ende eindeutig. Der Beschluss fiel einstimmig aus.

Zwei Kümmerer treten an

Kräftigen Applaus gab es von den Ratsmitgliedern am Montag für zwei Männer, die künftig für den Bereich Kirchhatten I als Bezirksvorsteher tätig sein werden: Norbert Klüh und sein Stellvertreter Friedhard Lüschen. Klüh machte in einer kurzen Antrittsrede klar, dass beide Männer „startklar“ sind. Auch in Zeiten des Internets und vieler Kommunikationswege sei es wichtig, dass Menschen die Chance auf persönliche Begegnungen und Gespräche hätten. „Wir laden alle Bürger ein, von den Kümmerern Lüschen und Klüh Gebrauch zu machen.“

Mieten oder kaufen, Wohnung oder Haus, Gewerbe oder Grundstück?

NWZ-Immo.de
Mieten oder kaufen, Wohnung oder Haus, Gewerbe oder Grundstück?

Werner Fademrecht Hatten / Redaktion Wardenburg
Rufen Sie mich an:
04407 9988 2731
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.