• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Wirtschaft

Landtage-Team beginnt mit dem Aufbau

19.07.2019

Wüsting Die ersten Arbeiten zur Vorbereitung des Messegeländes der Landtage Nord in Wüsting sind gestartet. Die Fahnenmasten stehen schon, auch die Masten für das Flutlicht. Die Tierschauringe werden hergerichtet. Auf dem 130 000 Quadratmeter großen Messegelände werden sich vom 23. bis zum 26. August mehr als 600 Aussteller mit ihren Produkten und Dienstleistungen präsentieren. Es ist die besondere Mischung aus Informationen, Ausstellungen und Mitmachaktionen aus den Sparten Landwirtschaft, Bau, Haushalt, Garten, Auto, Haustiere, Gesundheit, Ernährung und Energie, die die Messe so reizvoll macht. Hinzu kommt ein riesiges Familienprogramm.

„Fachliche Information, gepaart mit einem gewissen Unterhaltungswert“, beschreibt Hanno Pietrowski vom Landtage-Organisationsteam die Messe. Und auch das Feiern kommt nicht zu kurz. Am Samstag, 24. August, steigt ab 18.30 Uhr die After-Work-Party mit „ffn-Morgenmän franky“ auf dem Gelände.

Auch dieses Mal werden mehr als 70 000 Besucher zur Erlebwas-Messe erwartet. Langeweile kommt nicht auf. „Fast stündlich werden Vorführungen und Aktionen geboten,“ weiß Holger Kreye vom Landtage-Management zu berichten. Ob Polizeireiterstaffel, Rettungshunde, Oldtimer-Trecker und historische Kutschen, die Showreiter, Westernreiter, Springturniere – das Programm ist prall gefüllt. Natürlich wird auch das beliebte Kartoffelsammeln für die Kinder mit den Treckerfreunden Wöschenland nicht fehlen.

Auf dem Gelände gibt es die großen, ganz modernen Maschinen und Traktoren zuhauf zu bestaunen. „Eine Zeitreise durch die Landtechnik“, könne man in Wüsting machen, sagt Hanno Pietrowski. Denn die Treckerfreunde werden mit ihren Oldtimern auch zeigen, wie es früher einmal war.

Wer’s mal im Kleinen versuchen möchte mit der Landwirtschaft, der kann in diesem Jahr in einer Siku-Traktoren-Miniaturlandschaft von Hof Mohr aus Büsum auf einer Fläche von sieben mal sieben Metern die Trecker per Fernsteuerung ins Laufen bringen. Ein Spaß, nicht nur für die Kinder.

Besonders hoch ist in diesem Jahr die Zahl der Tiere, die im Verlauf der Messe auf dem Platz sein werden, wenn zum Teil auch nur für ein paar Stunden. So annähernd 2000 Tiere werden es sein, so Kreye und Pietrowski. Pferde und Rinder, Ziegen und Alpakas, Esel, Geflügel und Kaninchen.

Die Auflagen für das Tierwohl werden von den Landtage-Veranstaltern in Zusammenarbeit mit den Veterinären strengstens beachtet.

Am stärkten vertreten sind dieses Mal die Schafe. Weit mehr als 1000 der wolligen Vierbeiner werden auf das Landtage-Gelände kommen und es „nackig“ wieder verlassen. Denn in diesem Jahr wird auf der Landtage-Messe die 17. Deutsche Schafschurmeisterschaft mit internationaler Beteiligung ausgetragen. Vom Freitag, 23. August, bis Sonntag, 25. August, dauern die Wettbewerbe, zu denen 80 Schafscherer erwartet werden, darunter 15 aus dem Ausland. Die 3000 Quadratmeter große Maschinenhalle bei der Biogas-Anlage auf dem Messegelände wird für die Wettbewerbe genutzt. Zuschauer können hautnah mitverfolgen, wie die Schafscherer in drei Disziplinen um die Titel kämpfen.

„Aus der Praxis für die Praxis“ ist das Motto von Landtage-Erfinder Helmut Urban. Und so werden viele Maschinen auch in Praxisvorführungen zu sehen sein. Dabei geht es nicht nur um landwirtschaftliches Gerät. Sehr stark hat auch die Sparte Kommunal- und Gartentechnik zugenommen. Letzteres ist auch für Nichtlandwirte von besonderem Interesse.

Es gibt wieder ein Riesenprogramm. Bis zur Eröffnung ist noch viel zu tun. So richtig los geht es ab dem 7. August mit dem Aufbau der gesamten Infrastruktur. Mehrere Kilometer Strom- und Wasserleitungen sind zu verlegen. Die Plätze für die Aussteller werden exakt mit GPS-Unterstützung ausgemessen. Dabei werden rund 1100 Pflöcke einzuschlagen sein, wie Holger Kreye berichtet.

Es ist bereits die 16. Messe Agrar- und Freizeitmesse in Wüsting. Viele Helferinnen und Helfer sind seit Jahren dabei. Es ist ein eingespieltes Team. Holger Kreye lobt die Zusammenarbeit mit Gemeinde und Landkreis als „sehr vorbildlich, entgegenkommend, hilfsbereit und aufgeschlossen.“

Klaus-Dieter Derke Hude / Redaktion Hude
Rufen Sie mich an:
04408 9988 2721
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.