• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
Mehrere Tote nach Schießerei in Rot am See
+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 3 Minuten.

Ein Tatverdächtiger Festgenommen
Mehrere Tote nach Schießerei in Rot am See

NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Wirtschaft

Landwirtschaft im kleinen Maßstab

10.08.2019

Wüsting /Büsum Landwirtschaft hautnah erleben: Das ist seit jeher das Ziel der Messe Landtage Nord in Wüsting. In diesem Jahr dürfte sich dieses noch ein Stück mehr erfüllen. Erstmals wird eine „Siku Control“-Anlage aufgebaut: Ein mehr als 40 Quadratmeter großer Bereich im Gewerbezelt, in dem die Besucher mit detail- und maßstabsgetreuen Fahrzeugen die Arbeit in der Landwirtschaft nachspielen können.

Die Landtage Nord

finden von Freitag, 23., bis Montag, 26. August, auf dem Messegelände an der Holler Landstraße in Wüsting statt. Geöffnet ist die Messe täglich von 9 bis 18 Uhr. Es werden 600 Aussteller erwartet.

www.landtagenord.de

Der Betreiber der Anlage, Gerd Mohr, arbeitet seit 15 Jahren mit Siku Control Anlagen. Zuhause in Bargenstedt (Gemeinde in Schleswig Holstein) besitzt er gut 200 dieser Fahrzeuge mit dem Maßstab 1:32, die mit Fernbedienungen gelenkt werden.

15 Fahrzeuge im Gepäck

„Für die Messe in Wüsting werden wir nur einen kleinen Teil der Sammlung mitbringen, etwas mehr als 15 Fahrzeuge. davon hauptsächlich moderne Modelle. Bei denen halten die Akkus länger“, sagt Gerd Mohr auf Anfrage der NWZ. Immerhin ist die Siku Control Anlage an allen vier Tagen, vom 23. bis 26. August der Messe von 9 bis 18 Uhr geöffnet.

Ackerflächen befahren

Unter anderem Traktoren mit und ohne Anhänger und Mähdrescher wird er auf der Landtage Nord zur Verfügung stellen. „Wir bauen auf einer Fläche von sieben mal sieben Metern mehrere Ackerflächen auf. Dort kann dann beispielsweise das Be- und Entladen gespielt werden“, so Mohr.

Gleichzeitig könnten dann zehn bis zwölf Fahrzeuge auf dem Gebiet herumfahren. Wer die steuerbaren Siku-Modelle bereits kennt und eines Zuhause stehen habe, könne dies auch gerne mit auf die Messe bringen und die aufgebaute Fläche benutzen, sagt Mohr.

„Bis zu 15 Fahrzeuge sind zeitgleich möglich“, sagt der Inhaber. „Je nach Besucheransturm können fünf bis zehn Minuten gespielt werden. Dann kommt der nächste dran.“ Das Benutzen der Anlage ist im Eintrittspreis enthalten. Im Landwirtschaftsmuseum in Meldorf (Schleswig Holstein) hat der Betreiber sogar eine 250 Quadratmeter große Fläche aufgebaut, auf der die Fahrzeuge gelenkt werden können.

Aus Erfahrung weiß Gerd Mohr, dass nicht nur Kinder ihren Spaß an den Mini-Traktoren und Co. haben. Auch Erwachsene ließen sich gerne zu einer Tour hinreißen.

„Für ältere Herrschaften habe ich auch manchmal das Modell eines Lanz Bulldog dabei. Der tuckert wie eine richtige alte Maschine“, erzählt er mit einem Lachen.

Nathalie Langer Volontärin, 2. Ausbildungsjahr / NWZ-Redaktion
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2003
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.