• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • FuPa
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Wirtschaft

FDP zu Gast bei Firma Schütte

01.06.2018

Wüsting Vertreter des FDP Ortsverbandes Hude-Wüsting haben die Firma Schütte-Kraftfahrzeuge in Wüsting an der Freiherr-von-Münnich-Straße besichtigt.

„Es ist grundsätzlich wichtig, dass Wirtschaft und Politik im Dialog bleiben. Nur so können wir erfahren,was den Betrieben am Herzen liegt und wo wir helfen können,Situationen schnell zu lösen“, betont Dieter Dalle, der die Besichtigung mit organisiert hat.

Betriebsinhaber Michael Schütte führte die 13 FDP-Mitglieder durch den Betrieb und erzählte dabei auch etwas über die Geschichte. „Die Firma wurde 1972 gegründet und hat ihren Sitz seit 1982 am jetzigen Standort.“

Viele kennen die KFZ-Werkstatt mit Tankstelle und Waschstraße an der Verbindungsstraße zwischen Wüsting und Hude. Um den Anforderungen an die modernen Kraftfahrzeuge gerecht zu werden, wird stetig investiert. „2015 wurde die komplette Halle grundsaniert, 2017 wurden Sozial- und Lagerräume erweitert und in diesem Jahr wird das Büro mit Reparaturannahme erweitert und modernisiert“, sagt Schütte.

Auch technisch ist der Betrieb auf dem neuesten Stand. Es ist möglich, eine Diagnose und Fehlerauslese für alle Fahrzeugmarken durchzuführen sowie Inspektionen nach Herstellervorgabe ohne Verlust der Herstellergarantie.

Der Betrieb hat 14 Mitarbeiter inklusive zwei Lehrlingen. Gemeinsam wurde mit den FDP-Mitgliedern rund eineinhalb Stunden über Erfahrungen und Probleme im Handwerk sowie die allgemeine Entwicklung des Handwerks gesprochen.


Ein Video sehen Sie unter   www.nwzonline.de/videos 
Video

Nils Coordes
Volontär, 3. Ausbildungsjahr
NWZ-Redaktion
Tel:
0441 9988 2003

Weitere Nachrichten:

FDP

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.