• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Wirtschaft

PRAKTIKUM: Zehntklässler in der Arbeitswelt

19.01.2008

AHLHORN /WILDESHAUSEN Das Praktikum des Ahlhorner Dietrich-Bonhoeffer-Gymnasiums wird nun schon seit etwa 20 Jahren durchgeführt. Dabei erkunden die Zehntklässler verschiedene Arbeitsplätze, um zu erfahren, wie das Berufsleben aussehen kann. Dieses Jahr erforschten 52 Schülerinnen und Schüler vom 7. bis zum 18. Januar die Berufswelt in Betrieben in der Gemeinde Großenkneten und im Landkreis sowie in der weiteren Umgebung, wie zum Beispiel in Oldenburg, Vechta, Cloppenburg oder auch Bremen.

Durch das Praktikum sollen die Schülerinnen und Schüler unter anderem einen differenzierten Einblick in betriebliche Zusammenhänge erhalten und erste Erfahrungen mit der Bewältigung von Arbeitsaufträgen sammeln.

Darauf vorbereitet wurden die Schüler im Unterrichtsfach Politik-Wirtschaft. Sie beschäftigten sich mit der sozialen Marktwirtschaft und den Unternehmensstrukturen. Im Unterricht wurden einige typische Berufe unter die Lupe genommen. Auch über das Verhalten währen des Praktikums wurde im Unterricht gesprochen, bevor die Zehntklässler für zwei Wochen in ihre Praktikumsbetriebe ausschwärmten, die sie sich selbst gesucht hatten.

Die Arbeitsplätze, die von den Jugendlichen erkundet wurden, waren sehr unterschiedlich. Das reichte von der Gemeindeverwaltung und der Polizei über Tierarztpraxen und Flughafen bis hin zu handwerklichen Betrieben. Nachfolgend einige Beispiele.

Der 15-jährige Pascal Abel aus Huntlosen hat den Beruf des Industriemechanikers in der Firma Atlas F. Weyhausen in Wildeshausen kennen gelernt Dort hat er in den zwei Wochen verschiedene Teile angefertigt, Metalle bearbeitet und montiert. Er ist sehr zufrieden mit seinem Praktikumsplatz. Alle Stationen der Radladermontage durfte er durchlaufen. „Mir macht es Spaß hier. Man sieht viele interessante und vor allem verschiedene Bereiche, die einem vorher verborgen waren“, sagte Pascal.

Matthias Oltmann aus Sage und Lennart Frick aus Großenkneten absolvierten ihr Praktikum bei Exxon Mobil in Großenkneten. Sie lernten den Betrieb in der Lehrwerkstatt des Unternehmens kennen. Hier wird eine große Zahl von Mechatronikern ausgebildet.

Im Amt für Landentwicklung in Oldenburg war Julia Groenewold aus Huntlosen im Einsatz. Die 16-Jährige erkundete hier den Beruf der Vermessungstechnikerin, welcher mathematische Kenntnisse, körperliche Fitness sowie technisches Verständnis erfordert. Das musste sie auch in den beiden Wochen umsetzen beim Entwerfen von Karten und Lösen von mathematischen Aufgaben.

Im Zuge der Oberstufenreform an den Gymnasien (Abitur nach zwölf Jahren) werden die Betriebspraktika des Dietrich-Bonhoeffer-Gymnasiums künftig nicht mehr in der zehnten, sondern bereits in der neunten Klasse stattfinden.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.